Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auszahlung Lebensversicherung an Jobcenter bei Tod des Leistungsempfängers

25.03.2015 17:05 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von


Hallo,
folgender Fall.
Meine Mutter hat ALGII bezogen zum 01.11.2014 bekam Sie die Bewilligung für eine Erwerbsminderungsrente. Am 21.02.2015 ist sie verstorben, das Jobcenter hat noch bis März gezahlt und verrechnet jetzt die Nachzahlung der Rente dem ALGII Bezügen, da die Abläufe zwischen Jobcenter und RV ja ein wenig dauern. Das ist auch alles in Ordnung, hierzu gibt es keine Bedenken. Nun hatte meine Mutter eine kleine Lebensversicherung (keine Risiko LV) in die Sie auch während Ihrer ALGII Bezüge stetig eingezahlt hat. Das Jobcenter hatte wohl nichts dagegen, ich kann dazu auch nichts mehr erfragen. Nun haben wir die LV fällig gestellt und die LV Gesellschaft will 13.700 Euro auszahlen. Mein Bruder und ich sind Bezugberechtigt, einen Ehemann (Vater) gibt es nicht.
Meine Mutter litt an Lungenkrebs und musste die letzten drei Monate stetig geppflegt werden einen Pflegedienst hatten wir nicht, sie lebte aber mit einer Freundin zusammen die uns half.

Frage, kann das Jobcenter nun die Zahlung der LV kassieren ? Ich denke die Bestattungskosten in Höhe von ca. 5.000 Euro können noch abgezogen werden. Aber was passiert mit dem Rest ? Wie verhalten wir uns ?
Gibt es Freibeträge oder dürfen mein Bruder und ich den Rest behalten ?




Eingrenzung vom Fragesteller
25.03.2015 | 17:47
25.03.2015 | 20:21

Antwort

von


(611)
Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

die Lebensversicherung wird an Sie und Ihren Bruder ausgezahlt. An das Jobcenter brauchen Sie nichts abzuführen.

Die Bestattung muß von den Erben, also Ihnen und Ihrem Bruder, veranlaßt und bezahlt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 25.03.2015 | 20:29

Vielen Dank für ihre schnelle Antwort.
Vermute ich richtig das es daran liegt das meine Mutter noch "rechtzeitig" Rentnerin geworden ist bevor sie starb?
Ansonsten hätte das Jobcenter sicherlich Zugriff gehabt, oder?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.03.2015 | 20:42

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

nein, es liegt daran, daß die Lebensversicherung offenbar zum geschützten Vermögen Ihrer verstorbenen Mutter gehörte (beim Arbeitslosengeld 2 gibt es einen recht hohen Vorsorgefreibetrag von bis zu ca. 50.000 €).

Wenn Sie selbst Arbeitslosengeld 2 beziehen würden, würde Ihnen die Versicherungsleistung nach dem Tod Ihrer Mutter allerdings zunächst als Einkommen angerechnet.

Mit freundlichen Grüßen

Vasel
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(611)

Reinhäuser Landstraße 80
37083 Göttingen
Tel: 0551/43600
Tel: 0170/4669331
Web: http://www.ra-vasel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Baurecht, priv., Mietrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Inkasso, Kaufrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER