Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.718
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auswanderung aufgrund Zahlungsunfähigkeit


14.09.2017 22:11 |
Preis: 25,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Zusammenfassung: Auswandern und Insolvenz


Sehr geehrte Mitglieder,
Auch habe derzeit knapp 100.000,-€ Schulden zusammen und weiß nicht mehr so recht weiter....

Überlege jetzt ernsthaft das Land zu verlassen und in ein nicht EU Land auszuwandern. Meine berufliche Qualifikation ist recht hoch und ich bin mir sicher überall auf dem Globus eine gut bezahlte Arbeit zu finden.

Ich bin 31 Jahre alt und würde gerne noch etwas erreichen in meinem Leben. Aufgrund einer Fehleinschätzung eines Freundes und der daraus resultierenden schief gelaufenen Geschäftspartnerschaft habe ich jedoch mein gesamtes Vermögen in den Sand gesetzt und bin jetzt sprichwörtlich am A....

Eine Privatinsolvenz kommt für mich jedoch nicht in n Frage, da ich mir dadurch knapp 15 Jahre meines künftigen Lebens verbauen würde...
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1. Eine Auswanderung ist grundsätzlich auch bei bestehenden Verbindlichkeiten möglich. Gläubiger mit einer größeren Forderung können aber durchaus auch eine Zwangsvollstreckung im Ausland betreiben, was aber in der Regel mit höheren Kosten für den Gläubiger verbunden ist.

2. Die Beantragung einer Insolvenz hindert Sie nicht daran, danach im Ausland eine Anstellung aufzunehmen und die Restschuldbefreiung zu erlangen. Soweit Sie 35 % der gesamten Gläubigerforderung zurückführen, wird das Insolvenzverfahren bereits nach drei Jahren beendet. Aber selbst wenn das Verfahren fünf Jahre dauert und Sie einen Schufaeintrag für die Dauer von drei Jahren hinzurechnen, ist die Gesamtdauer acht Jahre.

3. Sollte Sie im Ausland eine Anstellung finden, empfehle ich einen Rechtsanwalt zu beauftragen, der während des Auslandaufenthaltes mit den Gläubiger verhandelt und eine Vergleichslösung anstrebt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59764 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
3,2/5,0
Hilfreiche Antwort, die etwas ausführlicher hätte sein können. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
klar und schnell - jederzeit wieder!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde sehr verständlich zu 100% beantwortet. Dankeschön! ...
FRAGESTELLER