Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.881
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausübung der Generalvollmacht -Verbraucher oder Unternehmer ?

18.10.2017 20:12 |
Preis: 25,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Habe von meiner Mutter (Privatperson) eine Generalvollmacht bekommen.

Für die im Eigentum u. Besitz meiner Mutter stehenden Häuser mache ich die Hausverwaltung , sowie den An- und Verkauf (sog. Maklertätigkeiten) von Immobilien meiner Mutter.

Die Tätigkeiten erfolgen immer Entgeltfrei.

Da ich Inhaber u. Geschäftsführer einer Firma für Hausverwaltung und Immobilienmaklerei bin ist die Frage, ob ich in vorgenannter Ausübung gegenüber Vertragspartnern als Unternehmer/Gewerbetreibender oder als Verbraucher gelte.
18.10.2017 | 21:17

Antwort

von


(94)
Bahnhofstr.6
32469 Petershagen
Tel: 05702 8517612
Tel: 01626947700
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Die Verbrauchereigenschaft gem. § 13 BGB liegt vor, soweit keine Zurechnung zu einer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit möglich ist. Entscheidend ist die objektiv zu bestimmende Zweckrichtung des abzuschließenden Geschäfts. Hier ist ein Kriterium das planmäßige und dauerhafte Anbieten von Leistungen gegen Entgelt. Wenn sie im Gegensatz zu ihrer beruflichen Tätigkeit keinerlei Gegenleistung verlangen und dies beweisen können spricht alles für die Verbrauchereigenschaft. Die Beweislast tragen sie, wenn sie sich auf die Verbrauchereigenschaft berufen. Der BGH legt die Verbrauchereigeschaft im allgemeinen weit aus ("Im Zweifel Verbraucher"). Auch Geschäftsführer können Verbraucher sein. Sie sollten daher darauf achten den objektiv verfolgten Zweck, dass ein dem privaten Rechtskreis zuzuordnendes Rechtsgeschäft vorliegt mit Belegen und Zeugen beweisen zu können.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Hellmich



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
ANTWORT VON

(94)

Bahnhofstr.6
32469 Petershagen
Tel: 05702 8517612
Tel: 01626947700
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63724 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Danke, alle Fragen wurden ausreichend beantwortet und ebenfalls eine Empfehlung, wie weiter vorgegangen werden sollte. Danke dafür !. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen dank fuer die ausfuehrliche und gute beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für die Formulierung eines RA sehr konkret und verbindlich. Richtig bereichert haben die kleinen Beispiele unter den allgemeingültigen Regelungen im betroffenen Rechtsgebiet. Denn allgemeingültige Regelungen findet man auch im ... ...
FRAGESTELLER