Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Austritt aus einer GbR (Musikgruppe)

18.04.2012 19:05 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA


Sehr geehrte Damen und Herren,

folgendes Problem. Als Bandmitglied einer 5 köpfigen Musikgruppe habe ich meine Austrittserklärung abgegeben, ohne schriftliche Begründung, aber meine Kollegen wissen sehr wohl, was meine Themen sind. Nun besteht unsere GbR seit dem 1.1.1991. Seit dieser Zeit ist unser Vermögen, sprich Technik, LKW u.s.w. beträchtlich gewachsen. Ich schätze mal auf einen Wert von ca. 60.000 EUR. In unserer damaligen Vereinbarung haben wir niedergeschrieben......

"Scheidet ein Mitglied auf Grund von Unfall, Krankheit usw. aus, hat es Anspruch auf 20 v.H. des während seiner Mitgliedschaft gemeinschaftlich erworbenen Eigentums."

Bei Ausscheiden auf eigenen Wunsch hat jedes Mitglied Anspruch auf 20 v:H des Barvermögens der Kapelle, die Technikanlage wird hierbei nicht berücksichtigt.

Soweit so gut, der Teil des Barvermögens wurde mir schon zugesichert, aber der Teil der Technikanlage (Wert) aber nicht.
Die verbleibenden Mitglieder wollen weitermachen und sich einen neuen Musiker ins Boot holen, ohne ihn aber in die GbR integrieren zu wollen. Zur Zeit ist auch ein Auftragsbestand an zu spielenden Verträgen bis Jahresende vorhanden.

Meine Frage ist nun. Kann ich mir unter diesen Bedingungen meinen Anteil am in 20 Jahren geschaffenen Vermögen sichern? Wie kann ich das tun? Mir geht es dabei nicht um den genauen Zeitpunkt, sondern vielmehr um das überhaupt, wenn ich dann endgültig nicht mehr mitspiele. Ich möchte nicht auf meiner erwirtschafteten Anteil so einfach verzichten. Vorraussetzung wäre ja auch sowieso, das es mit der Band ohne mich weiterläuft. Ich war Gründungsmitglied dieser Band und habe sie auch nach außen hin als Gesellschafter vetreten. Ich spiele nun noch so lange mit, bis sich ein anderer Musiker gefunden hat, das ist auch so im Gesellschaftsvetrag vereinbart worden. Meine Aufgaben als Vetretung nach außen habe ich aber mit meiner Kündigung niedergelegt.


Ich bitte um eine ausführliche Antwort

MfG

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

§§ 732, 734 BGB sieht hinsichtlich der Verteilung des Liquidationsvermögens eine Verwertung und Aufteilung des gesamten Vermögens entsprechend der Höhe der Gesellschafteranteile vor. Hiervon kann druch Gesellschaftervertrag abgewichen werden, so wie es hier erfolgt ist.

Insoweit ist die Regelung in Bezug auf die Abfindung in Höhe des Anteils am Geldvermögen bindend. Soweit Sie mit den Gesellschaftern eine andere Vereinbarung treffen, kann von der satzungsmäßigen Verteilung abgewichen werden.

Sollte sich die GbR auflösen, wäre dies für Sie von Vorteil, da dann das gesamte Vermögen zur Verteilung kommt. Das Ausscheiden unter Fortsetzung der GbR berechtigt Sie lediglich an dem Barvermögen zu partizipieren. Zu prüfen wäre aufgrund des ungewissen Austritts, ob eine Kündigung wirksam erklärt wurde und Sie weiterhin Gesellschafter sind mit der Möglichkeit Ihren Anteil an die übrigen gesellschafter zu verkaufen und hier einen höheren Erlös zu verwirklichen.

Gerne können Sie sich im Rahmen der Nachfrage an mich wenden, wenn es hierfür weitere Anhaltspunkte gibt.

Mit besten Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 18.04.2012 | 22:41

Die Frage war nicht genau beantwortet. Ich habe meinen Austritt schriftlich erklärt. Für mich muß nun Ersatz gefunden werden, ansonsten würde die Gruppe natürlich nicht weiterbestehen können. Deshalb muß ich ja auch noch bis zu diesem Zeitpunkt weiter mitspielen. Meine Frage ist deshalb eben....wie kann ich mir meinen Anteil.....für eine evtl. spätere Auflösung der GbR jetzt schon sichern? Geht das überhaupt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.04.2012 | 23:07

Wenn Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt aus der Gruppe ausscheiden und diese weiterbesteht, wird Ihr GbR Anteil auf die übrigen Mitglieder verteilt. Sie sind mit dem Austritt dann endgültig aus der GbR ausgeschieden und nehmen dann auch nicht mehr an einer möglichen späteren Verteilung teil.

Findet die GbR keinen Nachfolger und wird die GbR mit Ihrem Ausscheiden aufgelöst, haben Sie einen Anspruch auf Ihren Anteil am Liquidationswert inkl. dem Wert der Technikanlage.

Im Ergebnis werden Sie daher, wenn die GbR nach Ihrem Ausscheiden fortbesteht nicht an einem späteren Erlös partizipieren, da Sie dann nicht mehr Gesellschafter sind. Diese Rechtsfolge aus dem GbR Vertrag läßt sich nur im Einvernehmen mit den übrigen Gesellschaftern abändern.

Ich bedaure Ihnen keine andere Nachricht geben zu können, stehe aber über meine Emailadresse weiterhin zur Verfügung.

Viele Grüße

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68333 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen