Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
478.096
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Austritt UG-Gesellschafter


15.12.2010 07:15 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sascha Steidel



Wir haben eine UG mit jeweils 50% Anteil, einen GF, der das Geld der UG verbraucht und möchten nun aus der UG ausscheiden. Der GF verzögert die Sache. Wir haben Bedenken, dass das Geld weiter unnütz verbraucht wird. Die Gelder stammen aus Umsätzen, die der GF nicht vermittelt hat.
Gibt es eine Möglichkeit, unser Ausscheiden zu erzwingen und / oder den Geldverbrauch zu unterbinden?
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich anhand Ihrer Angagen wie folgt beantworten:

Dabei gehe ich von folgender Grundsituation aus:
Die UG hat zwei Gesellschafter mit jeweils 50% Geschäftsanteilen sowie einen sog. Fremdgeschäftsführer ( ein GF, der nicht Gesellschafter ist ). Insgesamt handelt es sich also um ein Drei-Personen-Verhältnis.

Sollte diese Annahme unzutreffend sein, so nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfrageoption.

Davon ausgehend, bedarf es zur Abberufung des GF lediglich eines Gesellschafterbeschlusses. Die Bestellung des GF ist nach § 38 GmbhG zu jederzeit widerruflich. Sie berufen also mit dem 2. Gesellschafter eine Gesellschafterversammlung ein und beschliessen, den GF mit sofortiger Wirkung abzuberufen. Sodann kann/ darf dieser keine Vermögensverfügungen zulasten der UG mehr vornehmen ( dies darf der GF nach Belieben allerdings ohnehin nicht. In der Regel bekommt dieser ein bestimmtes Geschäftsführergehalt.)

Sie muessten dann allerdings einen neuen GF -zunächst aus dem Kreis der Gesellschafter- bestellen, damit die UG einen Vertreter hat.

Wenn Sie die Geschäfte in der Form der UG überhaupt nicht mehr weiterbetreiben möchten, steht es den Gesellschaftern frei, die Auflösung zu beschliessen. Dieses Recht folgt aus § 60 I, Nr.2 GmbhG. Der Beschluß bedarf einer 3/4 Mehrheit.

Diese Beschluesse werden notariell beglaubigt und sodann dem Handelsregister eingereicht.

Ich hoffe, Ihre Frage damit zunächst im Rahmen dieser Erstberatungsplattform zufriedenstellend beantwortet zu haben. Sofern noch weiterer Beratungsbedarf besteht, wenden Sie sich gern an mich.



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59645 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bisher TOP Antwort. Sehr schnell mit Kündigungstext usw. geliefert! Besser geht nicht! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bedanke mich für die ausführliche und kompetente Antwort. Es hat mir sehr weitergeholfen. Sollte es notwendig werden, wenden wir uns gerne direkt an Herrn Schröter. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Eichhorn hat schnell und unkompliziert geholfen. ...
FRAGESTELLER