Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
511.448
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Austritt Ehepartner aus gemeins. Vertrag - Einzug d. Vaters d. verbleibenden Mieters

13.08.2018 15:15 |
Preis: 30,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Ich vermiete seit leicht über einem Jahr an ein Ehepaar. Die Mieterin informierte mich nun, daß ihr Mann wegen Scheidung ausgezogen sei und aus dem Mietvertrag austreten möchte. Seit mehreren Monaten wohnt der Vater der Mieterin ebenfalls in der Wohnung und möchte künftig zusammen mit seiner Tochter den Mietvertrag weiterführen. Er steht aber bislang nicht im Mietvertrag.

Mir als Vermieter wäre es recht, den früheren Mieter aus dem Vertrag zu entlassen und stattdessen den Vater als zweiten Mieter aufzunehmen.

Wie regele ich korrekt die Papierlage?

Sehr geehrte Fragestellerin,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Entscheidend ist, dass Sie alle Vereinbarungen schriftlich treffen, da üblicherweise das Schriftformerfordernis im Mietvertrag vereinbart ist.

Entweder vereinbaren Sie eine Aufhebung des Vertrages mit den bisherigen Parteien und schließen mit den neuen Mietern einen identischen Vertrag für die Zukunft ab. Oder Sie vereinbaren unter Beteiligung aller Parteien, dass der Ehemann aus dem Vertrag ausscheidet und der Vater in die Rechte und Pflichten aus dem Meitvertrag eintritt. Diese Vereinbarung sollten von allen vier Personen unterschrieben werden.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67057 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,2/5,0
Mal sehen ob es hilft mit dem Vorgesetzten zu sprechen - Falls Wiedererwarten doch noch Unstimmigkeiten gibt - werde ich dieses Forum nochmals nutzen ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Verständlich mit Paragraphen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre Hilfe bei meinem Projekt!!! Sie haben mir wieder sehr geholfen :) ...
FRAGESTELLER