Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausstellung eines Erbscheines

| 16.01.2020 19:01 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


09:19

Zusammenfassung:

Der Erbscheinsantrag kann vom Erben persönlich gestellt werden.

In Hessen gibt es in Vorbereitung eines Termins für einen Erbscheinsantrag beim Nachlassgericht das elektronische Erbscheinverfahren.

Ich bin in einem Testament (Drittperson) als Alleinerbe eingesetzt, der Erblasser hat dennoch Testamentsvollstreckung angeordnet.
Der Testamentsvollstrecker hat mir mitgeteilt, dass ich u.a. zur Übertragung von Grundbucheinträgen einen Erbschein benötige und diesen entweder bei einem Notar oder beim Nachlassgericht beantragen soll.
Ein von mir kontaktierter Notar erklärte mir, dass er keinen Erbschein ausstellen, sondern diesen nur beim zuständigen Nachlassgericht für mich beantragen könnte. Dies steht im Widerspruch zu der Mitteilung des Testamentsvollstreckers. Außerdem würde sich in diesem Fall die Frage nach dem Sinn der Einschaltung eines Notars stellen.
Frage: Kann nur das zuständige Nachlassgericht einen Erbschein ausstellen oder könnte das auch ein
Notar (Hessen)?

16.01.2020 | 19:44

Antwort

von


(1003)
Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Seit 2018 sind in ganz Deutschland nur noch die Nachlassgerichte für die Erteilung eines Erbscheins zuständig. Ein Notar kann keinen Erbschein erteilen.

Allerdings kann Landesrecht vorsehen, dass der Erbscheinsantrag der notariellen Beurkundung bedarf. Das mag der Testamentsvollstrecker gemeint haben. Das ist jedenfalls in Hessen nicht geschehen.

In Hessen (sofern ein hessisches Nachlassgericht zuständig ist) gibt es das elektronische Erbscheinsverfahren in Vorbereitung des Termins beim Nachlassgericht. Bitte lesen Sie dazu https://erbschein.justiz.hessen.de/#/

Es ist Ihnen unbenommen, einen Notar mit der Abwicklung zu beauftragen. Das ist bequemer, es fallen aber weitere Kosten an.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben, und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 17.01.2020 | 08:16

Sehr geehrter Herr Geißlreiter,

vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.
Könnten Sie mir noch mitteilen, ob der Erbschein auch von meinem ortsansässigen Nachlassgericht oder nur von dem durch die Testamentseröffnung zuständigen Gericht ausgestellt werden kann (beide Hessen)?

Vielen Dank!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 17.01.2020 | 09:19

Sehr geehrter Fragesteller,

örtlich zuständig ist das Gericht, in dessen Bezirk der Erblasser im Zeitpunkt seines Todes seinen gewöhnlichen Aufenthalt hatte (§ 343 Abs. 1 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit - FamFG). Es kommt also auf den Wohnsitz des Erblassers vor seinem Tod an.

Beste Grüße von Gero Geißlreiter, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 17.01.2020 | 22:30

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:

Vielen Dank!

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Gero Geißlreiter »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 17.01.2020
5/5,0

ANTWORT VON

(1003)

Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Öffentliches Baurecht, Erbrecht, Ausländerrecht, Fachanwalt Verwaltungsrecht