Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.336
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausstehende Mietzahlung / Schadenersatz


06.06.2007 03:20 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich benötige eine Beratung und anschließende Vertretung in folgender Angelegenheit.

Sachverhalt:
Ich lebe zurzeit in USA und mein Mieter hatte seit einigen Jahren mehrfach Zahlungsschwierigkeiten. Seit mehr als 7 Monaten wurde jetzt keine Miete gezahlt. Nach diversen Telefonaten und Schreiben inkl. Mahnung, Fristsetzung und ordentlicher Kündigung, wurde im April eine Teilzahlung geleistet mit Zusage einen Zahlungsplan für die restlichen Beträge zu erstellen. Dies ist jedoch nicht mehr passiert, nach mehreren Schreiben, Aufrechterhaltung der Kündigung hiess es dann telefonisch: ich kann nichts bezahlen und ziehe zum 15.5. aus. Ein Ratenzahlungsplan (€ 50,-- monatlich) wurde vereinbart, jedoch nicht umgesetzt.

Am 31.5. wurde die Wohnung dann schließlich (teilweise) geräumt, ein Satz Schlüssel wurde übergeben. Die Wohnung ist jedoch lt. den mir übermittelten Bildern und der Beschreibung meines Beauftragten in einem Zustand, der eine Totalsanierung erforderlich macht:
- die sanitären Anlagen, Waschbecken, WC und alle Armaturen müssen komplett ersetzt werden
- die zum Zeitpunkt des Einzugs (1999) 4 Jahre alte Küche, wurde ohne Rücksprache (schlampig) mit Folie überklebt und ist wahrscheinlich nicht wiederherzustellen
- im Wohnbereich wurde ebenfalls ohne Rücksprache Laminat verlegt(auf den Teppichboden, der zum Zeitpunkt des Einzugs neu gelegt wurde). Der Boden muss komplett entsorgt werden (Sondermüll)
- der Keller steht noch bis zur Decke voll mit Gerümpel
- zur Wohnung gehörende Einrichtungsgegenstände (Garderobe, Küchentisch und Küchenstühle) sind nicht mehr vorhanden.

Aus diesen Gründen möchte ich sowohl die noch ausstehende Miete (€ 1.233) sowie falls möglich Schadenersatz einklagen.

Fragen:
Kann ich dies von USA aus einleiten, oder ist eine persönliche Anwesenheit von mir notwendig, Wohnsitz in D existiert noch?
Welche Kosten kommen für ein solches Verfahren ca. auf mich zu (keine Versicherung wegen des Auslandseinsatzes)?
Ob die neu angegebene Adresse korrekt ist, muss ich nach den jüngsten Erfahrungen eher bezweifeln, ich habe jedoch die Adresse der - wahrscheinlich - Schwarzarbeitstelle. Reicht das aus, oder muss ich diesbezüglich etwas unternehmen.
Können Sie mich - nach der Beratung - in dieser Angelegenheit vertreten? Wohnungssitz ist Krefeld Fischeln, Gerichtsstand?
Vielen Dank bereits im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

-- Einsatz geändert am 06.06.2007 06:19:24
Sehr geehrte Fragestellerin,

zu Ihren Fragen:

- Kann ich dies von USA aus einleiten, oder ist eine persönliche Anwesenheit von mir notwendig, Wohnsitz in D existiert noch?

Ja, das Verfahren kann betrieben werden, auch wenn Sie sich im Ausland aufhalten. Ihre Anwesenheit ist nicht erforderlich, da Sie keine Angaben zur Sache machen können, die nicht auch schriftlich oder über einen bevollmächtigten gemacht werden können. Wichtig wäre für einen Prozess die Vollmacht, unwiderruflich Vergleiche abschliessen zu dürfen (unabhängig davon, ob dies dann auch gemacht wird), damit das Gericht Sie nicht persönlich zu einem Termin lädt.


- Welche Kosten kommen für ein solches Verfahren ca. auf mich zu (keine Versicherung wegen des Auslandseinsatzes)?

Die Kosten kann ich nur wage mitteilen, da ich nicht ersehen kann, wie hoch die Schadensersatzforderungen sein werden. Gehen wir davon aus, dass 1.233 EUR Mieten und 4.000 EUR Schadensersatz geltend gemacht werden, entstehen ca. 1.700 EUR Kosten. Dies hängt aber von vielen Faktoren ab. Ändert sich z. B. der Streitwert (jetzt 5.233 EUR), ändern sich die Kosten. Erscheint der Gegner nicht und ergeht ein Versäumnisurteil, gegen welches kein Einspruch eingelegt wird, wird es billiger.
Die Kosten sind von der Gegenseite im Falle des Obsiegens zu tragen. Leistet dieser nicht, bleiben Sie Kostenschuldner.


- Ob die neu angegebene Adresse korrekt ist, muss ich nach den jüngsten Erfahrungen eher bezweifeln, ich habe jedoch die Adresse der - wahrscheinlich - Schwarzarbeitstelle. Reicht das aus, oder muss ich diesbezüglich etwas unternehmen.

Wir würden eine Aufenthaltermittlung durchführen. Die Arbeitsstelle hilft in jedem Fall.

-Können Sie mich - nach der Beratung - in dieser Angelegenheit vertreten?
Gerne, die Kosten für die Beantwortung dieser Fragen werden dann angerechnet.


- Wohnungssitz ist Krefeld Fischeln, Gerichtsstand?
Ist der neue Wohnsitz des Gegners, es sei denn die Wohnung ist nicht geräumt und Sie haben noch nicht ALLE Schlüssel erhalten. Dann könnte aus taktischen Gründen (je nachneuem Wohnsitz) in Krefeld geklagt werden.

Im Übrigen ist nunmehr folgendes zu tun:
Der Gegener muss aufgefordert werden, die Wohnung zu übergeben. Eine Abnahme hat es nicht gegeben. Wurde überhaupt gekündigt?

Hinsichtlich des Schadensersatzes ist die Gegenseite zunächst aufzufordern, den Schaden zu beheben. Wir würden alle diese notwenidgen Schritte für Sie hier erledigen. Wir gehen davon aus, dass eine umfassende Begleitung der Angelegenheit auf Grund Ihrer Abwesenheit notwendig ist. Diese leisten wir gerne.

Gerne klären wir die weiteren Fragen per Mail oder Telefon.

Mit freundlichem Gruß
Henrik Momberger


www.gruemo.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER