Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.523
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausschnitt aus Arbeitszeugnis


| 23.11.2016 03:54 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Doreen Prochnow



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich sollte ein "gut" benotetes Zwischenzeugnis erhalten. Nun bin ich mir bei einigen Passagen nicht sicher, ob es tatsächlich einem "gut" entspricht. Ich formuliere hier einmal die Beurteilung aus dem Zwischenzeugnis, die nach den Tätigkeiten wie folgt festgehalten wurde:
------------
Frau .... ist hoch motiviert und realisiert zielstrebig die gesetzten Ziele.
Sie hat die vereinbarten Ziele, auch unter schwierigen Umständen, stets erreicht. (hier stört mich "schwierige Umstände")
Frau ..... ist eine ausdauernde und belastbare Mitarbeiterin, die auch unter schwierigen Arbeitsbedingungen alle Aufgaben stets gut bewältigt. (hier stört mich die Erwähnung "schwierige Arbeitsbedingungen")
Sie wendet ihre guten Fachkenntnisse laufend mit großem Erfolg in ihrem Arbeitsgebiet an.

Frau .... hat sich in eigener Initiative nebenberuflich mit hohem zeitlichem Einsatz und guten Ergebnis weitergebildet.
Sie zeichnet sich stets durch einen konzentrierten und effizienten Arbeitsstil aus.

Frau ... liefert eine überdurchschnittliche Arbeitsqualität.
Ihre Aufgaben erfüllt sie stets zu unserer vollen Zufriedenheit.
Sie ist für uns eine wertvolle Mitarbeiterin. Ihr Verhalten ggü. Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Geschäftspartnern ist immer einwandfrei. Frau ... trägt zu einer sehr guten und effizienten Teamarbeit bei.

Das Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Frau .... für Bewerbungszwecke ausgestellt.

Wir danken Frau .... für ihre stets guten Leistungen und wünschen ihr für ihre persönliche und berufliche Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.
------------------

Wie gesagt, handelt es sich hierbei um ein Zwischenzeugnis, welches ich mir hab ausstellen lassen, da ich mich anderweitig bewerben möchte. Auf mich macht es den Eindruck, als wenn man ganz froh ist, wenn ich mich bewerbe. Ist das Zeugnis mit den Formulierungen vollständig? Was mir noch fehlt, ist die Erwähnung von Arbeitszeiten außerhalb der vorgeschriebenen Arbeitszeit (WE, Feiertage)

Besten Dank!

MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die reine Leistungsbeurteilung ist in der Tat gut.

Hierfür stehen folgende Sätze: "Ihre Aufgaben erfüllt sie stets zu unserer vollen Zufriedenheit.", "Sie hat die vereinbarten Ziele stets erreicht., " ist eine ausdauernde und belastbare Mitarbeiterin, die alle Aufgaben stets gut bewältigt.",Sie wendet ihre guten Fachkenntnisse laufend mit großem Erfolg in ihrem Arbeitsgebiet an.", "Sie zeichnet sich stets durch einen konzentrierten und effizienten Arbeitsstil aus,"" liefert eine überdurchschnittliche Arbeitsqualität." "An ihrer Arbeit ist auch nichts auszusetzen, sie sind engagiert und zielstrebig. ", Ihr Verhalten ggü. Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Geschäftspartnern ist immer einwandfrei. "

Allerdings wird ihnen auch bestätigt, dass sie zwar gut arbeiten aber ein schwieriger Charakter sind, der das Betriebsklima nicht gefördert hat.

Dies zeigt sich in Formulierungen wie "unter schwierigen Umständen" sowie " die Schwierigen Arbeitsbedingungen"- hier haben sie offensichtlich viel Kritik geübt oder waren zumindest sehr Diskussionsfreudig, was das Arbeitspensum oder die Vorgaben der zur Verfügung gestellten Mittel anbelangte.
Für ihre Kenntnisse wollten sie zudem stets "belohnt" bzw. gelobt werden: "wertvolle Mitarbeiterin" " In Eigeninitiative unter hohem Zeitaufwand", wobei letzter Satz noch sagt, dass die Lernzeit zu Lasten der Arbeitszeit ging.

Zudem steht im Zeugnis, dass sie zwar ihre Arbeit gut machen, aber eben auch nur diese ("Sie wendet ihre guten Fachkenntnisse laufend mit großem Erfolg in ihrem Arbeitsgebiet an"). Über den Tellerrand schauen sie hierbei nicht.

Sie zeichnet sich durch einen konzentrierten und effizienten Arbeitsstil aus bedeutet, dass sie außer (guter) Arbeiten nichts anderes zugelassen haben.

"Frau ... trägt zu einer sehr guten und effizienten Teamarbeit bei." teilt mit, dass sie Kollegen angetrieben haben und diese das nicht mochten, dass sie also Chef gespielt haben.

" Wir danken Frau .... für ihre stets guten Leistungen " bedeutet: "und für nichts anderes und sind froh, dass sie geht." Dies wird unterstrichen von dem Satz: " Das Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Frau .... für Bewerbungszwecke ausgestellt." (hoffentlich nimmt sie jemand).

Alles in allem haben sie zwar eine gut Note für ihre Arbeitsleistung, ihre Kenntnisse, ihr Erfolg und ihre Initiative erhalten, Charakterlich wird ihnen aber bescheinigt, dass sie ein Nörgler sind, der sich selbst für unersetzbar hält, viel fordert und daher schwierig im Umgang ist.

Fazit:
Ihr Zeugnis ist komplett und vollständig. Auf die explizite Erwähnung der Arbeitszeiten würde ich in Anbetracht der Lage, dass ihnen ohnehin schon vorgeworfen wird , für alles extra belohnt werden zu müssen, verzichten.
Eventuell sollten sie sich auch an ihren Vorgesetzten wenden und mit ihm noch einmal besprechen, ob es wirklich notwendig ist sie als schwierigen Charakter, der zu Selbstüberschätzungen neigt und außer den zu erledigenden Arbeiten keinen Sinn für etwas hat, hinzustellen, oder ob man hier nicht auf neutralere Formulierungen oder Streichungen zurückgreifen kann.

Ein gutes Zeugnis könnte wie folgt aussehen:

Frau .... ist hoch motiviert und hat die gesetzten Ziele stets erreicht. Sie ist eine ausdauernde und belastbare Mitarbeiterin.Sie wendet ihre guten Fachkenntnisse laufend mit großem Erfolg an, sie arbeitet konzentriert und zielstrebig.

Frau .... hat sich in eigener Initiative nebenberuflich mit guten Ergebnis weitergebildet und liefert eine überdurchschnittliche Arbeitsqualität.Ihre Aufgaben erfüllt sie stets zu unserer vollen Zufriedenheit.
Ihr Verhalten ggü. Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Geschäftspartnern ist immer einwandfrei.

Wir danken Frau .... für die stets gute Mitarbeit und bedauern dass sie unser Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt. Wir wünschen ihr für ihre persönliche und berufliche Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Es tut mir leid, dass ich keine besseren Nachrichten für sie habe.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Bewertung des Fragestellers 25.11.2016 | 00:58


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Antwort war sehr hilfreich und sehr ausführlich, klar und verständlich. Vielen Dank! "
FRAGESTELLER 25.11.2016 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER