Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausschlagung Erbschaft - Annahme Vermächtnis?

| 26.04.2011 16:23 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Steffan Schwerin


Meine Eltern sind als "Universalerben" bei einer Cousine (ohne Abkömmlinge) eingesetzt (Testament von Notar existiert); ein Teil des Vermögens (Wertpapierdepot) ist jedoch im Zuge von im Testament dokumentierten Vermächtnissen auf 4 Familienstämme aufgeteilt; einer der Familienstämme sind meine Eltern, ich sowie zwei meiner Kinder.
Können meine Eltern
a) die Universalerbschaft ausschlagen (das Erbe würde dann mir als einzigem Abkömmmling zufallen) und gleichzeitig das o.g. Vermächtnis annehmen
b) das Vermächtnis auf den Anteil X des Wertes des Wertpapierdepots ausschlagen (zugunsten meiner Person), aber gleichzeitig das "Universalerbe" annehmen?

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

die von Ihnen gestellten Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung des geschilderten Sachverhaltes sowie Ihres Einsatzes wie folgt:

Der Bedachte ist nach § 2176 BGB berechtigt, den Vermächtnisanspruch auszuschlagen. Diese Erklärung ist gegenüber dem Beschwerten abzugeben.

a) die Universalerbschaft ausschlagen (das Erbe würde dann mir als einzigem Abkömmmling zufallen) und gleichzeitig das o.g. Vermächtnis annehmen

Ja, in der Tat kann der betroffene Erbe das Erbe ausschlagen und das Vermächtnis annehmen.

b) das Vermächtnis auf den Anteil X des Wertes des Wertpapierdepots ausschlagen (zugunsten meiner Person), aber gleichzeitig das "Universalerbe" annehmen?

Es gibt nur die Variante, dass der Bedachte ein Vorausvermächtnis erhält, welches er ausschlagen und dann das Erbe annehmen kann.

Das Vorausvermächtnis erhält der bedachte Erbe vorab. Dieses belastet den Nachlass insgesamt, trifft also alle Erben.

Dieses Vorausvermächtnis und das Erbe an sich sind unabhängig voneinander. Daher kann auch das Vermächtnis ausgeschlagen und das Erbe angenommen werden.

Allerdings entsteht durch Ausschlagen des Vermächtnisses ein Pflichtteilsanspruch des Bedachten.

Nachfrage vom Fragesteller 26.04.2011 | 18:00

Somit ist mir klar, daß man Vermächtnis und Universalerbschaft grundsätzlich getrennt betrachten kann. Nur Ihr letzter Satz verursacht eine Nachfrage: ausgeschlagen würde das Vermächtnis durch meine Eltern; mein Vater ist der Cousin der potentielle Erblasserin - entsteht dort wirklich ein Pflichtteilsanspruch (die Erblasserin hatte keine direkten Abkömmlinge; alle im Testament namentlich mit Vermächtnissen Bedachte sind weitläufige Verwandte bzw. Bekannte)?
Ansonsten vielen Dank für die kompetente Beantwortung!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.04.2011 | 18:03

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Nachfrage wie folgt:

Der Satz war nur allgemein geltend.

Wo kein Pflichtteilsanspruch entstehen kann, kann auch in einem solchen Fall natürlich kein Pflichtteilsanspruch entstehen.

In dieser Konstellation kommt ein Pflichtteilsanspruch aber nicht in Betracht.

Bitte verzeihen Sie, wenn ich mich dazu eingangs undeutlich ausgdrückt habe.

Mit freundlichen Grüßen

Steffan Schwerin
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 27.04.2011 | 12:01

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 27.04.2011 4,6/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Prima Service ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Kurze und aussagefähige Antwort, und darüber hinaus noch wertvolle Tips für das eigene Vorgehen - sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort vom Anwalt hat mir sehr weitergeholfen. Hat sich gelohnt für wenig Geld einen Anwalt hier zu kontaktieren. ...
FRAGESTELLER