Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aussage vor Gericht


17.10.2005 13:34 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht



Meine Tochter (18) muß im November als Zeuge und Geschädigte wg. einem Mißhandlungsvorwurf vor Gericht aussagen . Sie ist aber im Angesicht der Beschuldigten (eine Verwandte) zu keiner Aussage fähig, weil sie Angst vor ihr hat. Sie möchte natürlich aussagen. Frage: Muß sie im Angesicht der Angeklagten aussagen oder genügt eine Aussage bzw verlesene Erlärung vor Richter, Staatsanwalt und Verteidiger. Was muss sie tun, um dies zu erreichen, welchen Schutz hat sie? Bislang ist kein Anwalt eingeschaltet und aus Kostengründen wollten wir das auch nicht.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zunächst vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ihre Tochter muss nicht im Gerichtssaal selbst aussagen. § 247a StPO ermöglicht in Fällen wie dem Ihren eine Vernehmung von Zeugen mittels Videoübertragung. Der Zeuge hält sich dabei in einem anderen Raum als dem Gerichtssaal auf und wird dort befragt; seine Aussagen werden per Videotechnologie in den Gerichtssaal übertragen.

Eine derartige Form der Zeugenvernehmung wird vom Gericht durch einen Beschluss angeordnet. Ihre Tochter sollte daher umgehend das Gericht anschreiben und den Erlass eines entsprechenden Beschlusses beantragen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen, und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Jana Laurentius
(Rechtsanwältin)
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER