Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausrechnung vom Wohnrecht - Nießbrauch

11.02.2011 10:02 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dennis Meivogel


Guten Tag,
ich benötige die Ausrechnung von meinem Wohnrecht-Nießbrauch.Diese Wohnrecht wird in das Grundbuch eingetragen.Ich gehe von einem Erbteil von 3500000,00 EUR aus bin mänlich und werde dieses Jahr 55 Jahre alt.
Am Erbteil sind folgende Beträge abzuziehen 1x
-102.258,35 EUR und dann noch -50.000,00 EUR.
Die Miete habe ich für 67qm mit ca. 500EUR angestzt.
Wie errechnet sich jetzt das Wohnrecht in EUR ?
Es geht um ein Zweifamilienwohnhaus wo ich im obersten Etache diese Wohnrecht bekomme nach dem Tod meines Vaters.
Wäre kann das Wohnrecht im Grundbuch eintragen und wäre kann es austragen ?
Geht das nur mit meiner Einwilligung diese Austragung oder wie geht das.
Oder kann das auch automatisch erlöschen werden wenn z.B.ein Notarvertrag gemacht wird ?
Ich hoffe das ich durch diese Angaben eine umfadene Anwort erhalte.
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Fragen wie folgt.

Der Jahreswert der Miete beträgt 6.000,- EUR. Maßgeblich ist die Nettomiete ohne Nebenkosten, die hier mit monatlich 500,- EUR angenommen wird. Gemäß der Kapitalwerttabelle zu § 14 Abs. 1 Bewertungsgesetz hat ein Mann nach Vollendung des 55. Lebensjahres eine durchschnittliche Lebenserwartung von 24,8 Jahren, was einem Kapitalwert von 13,730 entspricht. Die Jahresnettomiete vervielfältigt mit diesem Kapitalwert ergibt einen Wert des Wohnrechtes mit hier 82.380,- EUR.

Nach Abzug der genannten Beträge über 152.258,35 EUR von Ihrem Erbteil verbleibt ein Betrag von 3.347.741,70 EUR. Wird das Wohnrecht noch abgezogen verbleibt ein Betrag von 3.265.361,7 EUR.

Das Wohnrecht wird mittels notarieller Urkunde durch den Eigentümer für den Berechtigten bewilligt. Zur Löschung ist zu Lebzeiten des Berechtigten dessen Zustimmung erforderlich. Im Übrigen erlischt es mit dem Tod des Berechtigten.


Nachfrage vom Fragesteller 11.02.2011 | 14:07

Leider ist mir ein Fehler unterlaufen ich wollte hiermit nochmal den Erbteil richtig stellen
350.000,00EUR minus 152.285,35EUR minus 82.380,00EUR = 115.334,65 EUR
Kann man sagen das in den 82.380,00EUR die Mietzahlungen für 24,8 jahren enthalten sind ,damit sind weiter keine Miete mehr fällig oder wie kann ich wir das verständlich machen.An dieser Stelle komme ich dann nicht klar !!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 11.02.2011 | 18:25

Ja das ist richtig, der Wert des Wohnrechtes ermittelt sich letztlich aus der Restlebensdauer und dem Wohnwert.

Wenn nichts weiter verinbart, dann fällt für das Wohnrecht keine Gegenleistung an.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70599 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort - kurz und verständlich mit klaren Handlungsanweisungen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Für einen überschaubaren Betrag bekam ich eine erste Einschätzung über die Erfolgsaussichten, die mich davon überzeugt hat, die Sache weiter zu verfolgen. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell, freundlich und kompetent. ...
FRAGESTELLER