Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auslieferrungsantrag


| 18.03.2006 00:46 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Zur Sache .Ich bin in Deutschland 4 Mal auf Bewaehrung wegen Betruges Verurteilt worden .

Mietbetrug
Sozialhilfebetrug
Wahreneinkaufbetrug
Rechnungen nicht Bezahlt

Schaden ca insgesammt 35000 €

Danach bin ich leider mit einem Zusammengekommen der Drogen verkauft hatt ich aber nichts mit dm ganzen zu tun gehabt habe .

Einer erzaehlte dann das ich auch drogen verkaufen wuerde und diesen habe ich dann bedroht er solle damit aufhoeren .

Wegen diesem Falle bin ich in U-haft gewesen 2004 war das .
Ich wurde dann entlassen bis zur verhandlung .
danach bin ich nach Italien gegangen und habe mich nicht zur verhandlung gestellt .Diese Person die wirklich Drogen verkauft hatt ist mit Bewaehrung weggekommen und mein Anwalt hatte amals gesagt ich solle mir keine Sorgen machen .da mann mir nur die bedrohung nachweissen kann und ich auch bei allen drogentest negativ war und auch bei mir nichts gefunden hatten und mich auch nicht in verbindung mit drogen bringen konnten .In uhaft musste ich auch nur da ich keinen festen wohnsitz in deutschland hatte da ich mich damals gerade von meiner frau getrennt hatte und mich noch ummelden musste .Sofort nachdem mich meinen Eltern angemeldet hatten kahm ich wieder raus .Auch wurde ich nciht verurteilt beim gerichtstermin .mein damaliger freund dieser der wirklich mit drogen gehandelt hatte bekahm bewaehrung

Ich bin aber nicht mehr Straffaellig geworden auch nicht im Ausland.

Nun wohne ich in Spanien und jemand hatt mich bei der Polizei in Deutschland Angezeigt und meinen Aufenthaltsort angegeben .

Ich bin muss ich dazusagen nun Untrenhemner und habe ein kleines Call Center aufgemacht und der Anzeiger ist meine kokurenz

Meine Staatsangehoerigkeit ist Italienisch .

Meine Frage kann wegen Diesem ein Internationaler Haftbefehl oder ein Auslieferungsantrag gestellt werden ,

veieln dank fuer Ihre Hilfe

Eine bitte noch heute haben wir den 17 Maerz 2006 ich bitte mir diese fragen so schnell wie moeglich zu beantworten

-- Einsatz geändert am 18.03.2006 01:43:40

-- Einsatz geändert am 18.03.2006 01:44:30
Eingrenzung vom Fragesteller
18.03.2006 | 01:46

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

ein Auslieferungsantrag kann erst gestellt werden, wenn nach deutschem Recht ein Haftgrund gegen Sie vorliegt.

Als Haftgrund käme in Ihrem Falle § 112 II Nr. 1 StPO in Frage. Es müßten auf Grund bestimmter Tatsachen festgestellt werden, dass Sie als Beschuldigter flüchtig sind oder sich verborgen halten.

Fraglich ist, ob Sie weiterhin als Beschuldigter anzusehen sind. Sie sagen, sie seien damals in der Verhandlung nicht verurteilt worden. Wurde das Verfahren eingestellt? Sind Sie freigesprochen worden? Falls ja, sind Sie nicht mehr Beschuldigter und haben nichts zu befürchten.

Falls Sie sich nicht sicher sind, wie das Verfahren ausgegangen ist, werden sie einen Strafverteidiger in Deutschland beauftragen müssen, Akteneinsicht vorzunehmen. Ihnen selbst als Beschuldigter steht dieses Recht nicht zu.

Beim Erlaß eines Haftbefehls prüft der Richter auch die Verhältnismäßigkeit einer solchen Anordnung. Offenbar käme in Ihrem Falle nur eine Verurteilung wegen Bedrohung in Betracht. Andererseits sind Sie in erheblichem Maße vorbelastet, ein Widerruf der Bewährung erscheint möglich.

Ohne Akteneinsicht kann daher keine abschließende Antwort erteilt werden. Falls es im damaligen Verfahren zu keiner Einstellung/Freispruch kam, müssen Sie durchaus mit einem Auslieferungsantrag rechnen.

Mit freundlichen Grüßen

Kamil Gwozdz
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 18.03.2006 | 16:25

Also zum Thema ,

Derjenige der mit den Drogen handelte bekahm 3 Jahre auf Beweahrung .
Ich war ja nicht bei der Verhandlung und somit sprach mann mir kein Urteil aus .

Ich weiss aber das ein Vorfuehrbefehl vorhanden ist und das wenn ich mich in Deutschland wieder Anmelde dieser wieder aufgehoben wird .

Mein Vater teilte aber dem Richter damals mit wo ich mich aufhalte da ja ein Verstecken sinnlos ist wenn ein Internationaler Haftbefehl da Waehre .

Es ist auch So ich wuerde ja gerne Wieder nach Deutschland und alles klahr stellen .

Auch wahren damals dem Richter und Staatsanwalt die Vorstrafen Bekannt etc.

Ich denke das doch der Richter nachdem mein Vater Ihm den Aufenthalts ort gesagt hatte schon da einen auslieferrung beantragt haette oder nicht ?

Zum Schluss muss ich dazu Sagen das im Dezember ich einen Anwalt beauftragt hatte mit meiner Sache dieser Nahm Kontakt zum richter auf und der Richter sagte Ihm das die Sache nun schon lange zurueckliegt und das ich mich einfach nur in Deutschland anmelden Sollte und dann ich einen normnale Vorladung bekomme und gut waehre .Ansonsten lagen im Dezember keine anderen Sachen spricht Bewaehrungs wiederrufe vor .

Nun habe ich per Zufahl erfahren das einer meiner konkurenten einen Freund bei der Polizei hatt in deutschland und diesen Mitgeteilt hatt wo ich bin und angeablich ein Auslieferrungsverfahren laeuft .

Bevor ich nun zu einem anwalt gehe und dieser ja auch bezahlt werden will und gerade ein neues lebens anfangen moechte wuerde das alles wieder kaputt machen .

So ich hoffe ein leztes mal das mir jemand eine Antwort geben kann .

Vieleicht bietet sich ja auch ein Anwalt an sich meiner Sache Anzunehmen .

Ich kann Sofort 300 € Vorschuss geben und dann natuerlich den Rest ich hoffe aber das es nicht zu teuer wird .

Ich habe auch mittlerweile geheiratet und Fuehre nun ein normales Leben habe mitarbeiter um die ich mich kuemmern muss etc .

Danke fuer Ihre Hilfe ....

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.03.2006 | 19:23

Sehr geehrter Fragesteller,

falls in Ihrem Fall nur ein Vorführbefehl vorgelegen hat, haben Sie nichts zu befürchten, da dieser nur die Festnahme im Hinblick auf eine bestimmte Gerichtsverhandlung zuläßt. Da dieser Termin bereits abgelaufen ist, entfaltet ein Vorführbefehl keine Rechtswirkungen mehr.

Auch falls zur Erzwingung Ihres Erscheinens ein Haftbefehl erlassen worden ist, enfaltet dieser zunächst nur innerhalb Deutschlands seine Wirkung. Sie könnten also, wenn Sie sich in Deutschland aufhalten, festgenommen werden.

Eine Festnahme in Spanien setzt einen Auslieferungsantrag voraus, dieser erfolgt auf Initiative des Richters, der den Haftbefehl zur Erzwingung Ihres Erscheinens erlassen hat. Dieser hat einen solchen Antrag offenbar nicht in die Wege geleitet und hat dies auch nicht vor.

Der von Ihnen geschilderten Auskunft des Richters entnehme ich zudem, dass der Haftbefehl keinen Bestand mehr hat. Sicherheit brächte allerdings nur eine konkrete Auskunft, die ich gerne für Sie einholen werde.

Mit freundlichen Grüßen

Kamil Gwozdz
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"danke vielmals sie haben mir sehr geholfen "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER