Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auslegung Berliner Testament

| 26.06.2018 00:07 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer


Sehr geehrte Damen und Herren.

Meine Frage bezieht sich auf unten stehende Testamentsformulierung.

Konkret:
Ein Ehepaar setzt ein gemeinsames Testament auf und
besitzt eine gemeinsam bewohnte Immobilie.
Diese Immobilie gehört beiden Partnern zu je gleichen Teilen.
Es gibt zwei Erbberechtigte, genannt Sohn1 und Sohn2.

Partner 1 stirbt.
Partner 2 erbt und verkauft anschließend an Sohn1 die Immobilie
unter Einbeziehung von Wohnrecht und Pflegeverpflichtung, welches
den Kaufpreis erheblich mindert.

Ist dies zulässig?

Formulierung des Testaments:

"
1. Der überlebende Ehepartner wird Alleinerbe.
2. Beim Ableben beider Partner ist der gesamte Nachlass wie folgt zu verteilen:
Sohn1 und Sohn 2 erhalten je 1/2 des Nachlasses.
"


Vielen Dank und Gruß.




Einsatz editiert am 26.06.2018 13:19:38

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Wenn im Testament der Vorerbe (Mutter) von den Beschränkungen des Verkaufs befreit wurde, ist es ohne weiteres möglich das Haus auch an einen Abkömmling unter Anrechnung von Wohnrecht und Pflegeverpflichtung zu veräußern. Hat eine solche Befreiung nicht statt gefunden ist eine Veräußerung unzulässig.
Gerne können Sie mir im Zweifel das Testament zur Prüfung zukommen lassen.
Im Ergebnis kann dies natürlich zu einer erheblichen Schmälerung der Erbmasse führen. Dies ist aber ein Effekt der Befreiung im Testament und daher nicht zu beanstanden.

Ich hoffe, Ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 26.06.2018 | 15:32

Sehr geehrter Herr RA Krueckemeyer.

Punkte 1 und 2 aus meiner Fragestellung SIND das Testament,...mehr gibt es nicht.
Gern ergänze ich um die Einleitung:

---->
Als letzter gemeinsamer Wille wird verfügt:
1. Der überlebende Ehepartner wird Alleinerbe
2. Beim Ableben beider Partner ist der gesamte Nachlass wie folgt zu verteilen: Sohn1 und Sohn 2 erhalten je 1/2 des Nachlasses.
Gezeichnet... Ehemann, Ehefrau
<----
Das ist alles. Mehr gibt es nicht.

Es war auch nie beabsichtigt, dass der überlebende Ehepartner in dessen Handlungsfreiheit eingeschränkt ist.

Vielen Dank und Gruß.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 26.06.2018 | 15:44

Sehr geehrter Fragesteller,

Vielen Dank für die Nachfrage.

Wenn keine Verfügungsbeschränkung vorgesehen ist sondern tatsächlich nur die Vorerben/Nacherbenstellung geregelt wurde, steht es der Mutter frei das Haus zu verkaufen oder anders verwerten.
Lediglich verschenken darf sie es nicht. Daher ist zu prüfen ob der Kaufpreis realistisch ist oder eine teilweise Schenkung enthält.

Ich hoffe, Ihre Frage beantwortet zu haben. Sollten weitere Rückfragen bestehen, können Sie mich gerne via E-Mail kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 26.06.2018 | 16:37

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 26.06.2018 4,4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70612 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr ausführliche und kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Einfach eine spitzen Antwort, ich weiß jetzt viel besser Bescheid. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER