Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auslandssemester-Anerkennung der Leistung-Quereinstieg-Studienplatzklage

23.05.2011 23:43 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Damen und Herren,

in folgender Angelegenheit bitte ich Sie um Beratung.
Im vergangenen Jahr habe ich meine Abiturprüfung in Deutschland erfolgreich abgeleget. Nach dem Abitur habe ich mich über Hochschulstart (vorher ZVS) für einen Studienplatz in der Humanmedizin beworben. Auf Grund meines Notendurchschnitts wurde mir jedoch eine Absage erteilt. Daraufhin habe ich das Studium in Russland begonnen, mit der Absicht das Studium nach dem zweiten Semester in Deutschland fortzusetzen. Die Chance einen Studienplatz per Quereinstieg zu erhalten ist größer als den Studienplatz erfolgreich einzuklagen.
Nun habe ich mich beim Landesprüfungsamt Düsseldorf informiert, welche Studienleistungen anerkannt werden. Sinngemäß wurde mir mitgeteilt:

Studienleistungen werden erst nach dem vierten Semester anerkannt. Anerkannt werden auch nur die Module Physik, Biologie und Chemie.
Begründung: in Russland kann man mit der mittleren Reife bereits ein Studium aufnehmen, um die deutschen Hochschulabsolventen zu schützen bzw. um deren Leistungen nicht zu schmälern, müsste man -um die in Russland erforderliche Hochschulzugangsberechtigung mittlere Reife zu kompensieren- vier Semester erfolgreich absolvieren.

Nun ist es so, das ich in den Modulen die anerkannt werden (Physik, Bio, Chemie) die Prüfungen bereits abgelegt habe und in den folgenden Semstern drei und vier diese Fächer keinerlei Rolle mehr spielen.

Fazit: ich habe die in Deutschland geforderte Hochschulzugangsberechtigung und die Prüfungen in den Fächern die anerkannt werden. Ein weiteres Jahr wäre in diesem Fall nicht erforderlich, beinahe überflüssig.

Meine Frage ist nun, ob man in diesem Fall rechtlich gesehen etwas unternehmen kann. Dies würde mir ein weiteres Jahr im Ausland ersparen und ich könnte mich zum WS an den Hochschulen als Quereinsteiger bewerben.


Für die Beantwortung meiner Frage bedanke ich mich im Voraus.
24.05.2011 | 00:35

Antwort

von


(445)
Tannenforst 3
47551 Bedburg-Hau
Tel: 02821 8995153
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Die Aussage des Prüfungsamtes, die grundsätzliche Anerkennung erst nach vier Semestern überhaupt vorzunehmen, erscheint sachlich fragwürdig zu sein. Letztlich wird damit nicht auf die Leistung, sondern auf ein formales Kriterium abgestellt und die Begründung deutsche Hochschulabsolventen schützen zu wollen hat nichts mit der fachlichen Qualität des Antragsstellers auf Anerkennung der Studienleistungen zu tun.

So ergibt sich aus der Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO), dass im Rahmen der Ausbildung auch Studienleistungen im Ausland bei Gleichwertigkeit angerechnet werden, vgl. § 12 ÄAppO. Damit wird also gerade nur auf die Wertigkeit der Leistung abgestellt, nicht darauf, ob diese Leistungen erst nach vier Semestern oder schon nach zwei Semestern erfüllt wurden.

Sie sollten einen Antrag auf Anerkennung der Studienleistung stellen und gegen einen ablehnenden Bescheid ggfls. unter Zuhilfenahme eines Kollegen vorgehen. Die Einschränkung des Prüfungsamtes, Anerkennungen erst nach vier Semestern überhaupt auszusprechen erscheint jedenfalls dahingehend sachlich nicht gerechtfertigt, als das hierbei die Leistung selber nicht gewertet wird. Diese sollte hingegen entscheidendes Kriterium für die Anerkennung sein.


ANTWORT VON

(445)

Tannenforst 3
47551 Bedburg-Hau
Tel: 02821 8995153
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Insolvenzrecht, Kreditrecht, Vertragsrecht, Mietrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80309 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank! Die Antwort hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlicher Kontakt und sehr ausführliche Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank für die gute Erstantwort! ...
FRAGESTELLER