Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausländischen Führerschein


| 22.03.2007 00:38 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Sven Kienhöfer



Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwälte

Mein Anliegen ist folgendes.

Meinem Bruder wurde vor ca.3 Jahre der Führerschein entzogen, nun erzählt er mir.Das er den Führerschein in Tschechien machen würde.Er hat da jemand bekanntes in Tschechien,die bereit sind ihn auf ihre Adresse für die Zeit die man benötigen würde.Um den Führerschein in Tschechien zu Erwerben.Ca 7 Monate würde er seinen Wohnsitz nach Tschechien verlegen.Da er hier in Hessen,den Führerschein nicht so einfach wieder bekommt.MPU usw.

Also wäre meine Frage.

Ist es so möglich,wie er es so vor hat.Um dann wenn er den Tschechischen Führerschein besitzt,ihn so einfach in Deutschland umzuschreiben lassen.Nach wiederum 6 Monate. Ohne jegliche Schwierigkeiten.

Und wenn ja, bitte Beantworten sie mir,ob es da andere oder diverse möglichkeiten gibt.Einen Ausländischen Führerschein zu Erwerben.

Ich bedanke mich schonmal imvorraus für ihre Mühe........Mfg

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, den Führerschein in einem anderen EU-Land zu erwerben. Unter gewissen Voraussetzungen könnten Sie mit diesem Führerschein auch in Deutschland fahren.
Einen Führerschein kann Ihnen nur dann ausgestellt werden, wenn der Erwerber mindestens 185 Tage seinen Hauptwohnsitz im betreffenden EU-Land gemeldet hatte, keine Sperrfirst mehr besteht oder ein solcher Erwerb nicht durch falsche Angaben erschlichen wurde.

Bei einem Verstoß gegen eine dieser Voraussetzungen leitet die zuständige deutsche Fahrerlaubnisbehörde den Fall an das Kraftfahrt-Bundesamt weiter, das die ausstellende Behörde im Ausland um Rücknahme des Führerscheins ersuchen wird.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Danke für die super schnelle antwort ... ich bin jedes mal begeistert wie einem hier geholfen wird ... danke schön "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER