Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auskunftspflicht des GF


| 15.08.2007 22:46 |
Preis: ***,00 € |

Insolvenzrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Zum Sachverhalt:
Ich bin seit 8 Monaten Director einer englischen Limited und seitdem auch ständiger Vertreter/Geschäftsführer der Zweigniederlassung in Deutschland. Ich beziehe bisher kein Gehalt für diese Tätigkeiten.

Die Limited wurde vor 30 Monaten beim Companies House registriert; die Zweigniederlassung wurde vor 17 Monaten in das deutsche Handelsregister eingetragen.

Die Shares (100 Pfd.) werden seit Errichtung der Gesellschaft von meinen Kindern gehalten; eines der Kinder hatte die Gesellschaft errichtet.

Ich selbst bin seit 34 Monaten in PrivatInsolvenz.

Nun verlangt der im Rahmen meiner PrivatInsolvenz eingesetzte Treuhänder von mir, dass ich ihm den Gesellschaftvertrag der Limited vorlege.

Die Gesellschafter der Limited (= meine Kinder) sind damit nicht einverstanden. Sie sind der Meinung, dass mein Treuhänder sich an die öffentlich zugänglichen Register zu halten habe. Sie haben mir untersagt, Auskünfte über Internas der Gesellschaft an außenstehende Dritte zu erteilen.

Meine Frage:
Darf ich meinem Treuhänder gegenüber die Auskunft über die Verhältnisse der Limited verweigern?
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Da Sie nicht Gesellschafter der LTD. sind kann der Insolvenzverwalter keine Herausgabe bzw. Einsicht des Gesellschaftervertrages von Ihnen verlangen. Auch wird er weder in das Register in Großbritannien noch in das Handelsregister Einsicht nehmen können. Offensichtlich geht der Insolvenzverwalter davon aus, dass Sie sowohl Director (GF) als auch Anteilseigner sind und demnach Zugang zum Gesellschaftervertrag haben.

Sie sollten daher den Insolvenzverwalter auf die Situation hinweisen und Ihn an die Gesellschafter verweisen. Soweit dem Treuhänder die gesellschaftsrechtlichen Verhältnisse bekannt sind, wird er Einsicht in den Dienstvertrag zwischen Ihnen und der Gesellschafter nehmen wollen, um festzustellen inwieweit entsprechendes Einkommen an die Insolvenzmasse abzuführen ist.

Problematisch könnte hierbei werden, dass Sie als Geschäftsführer kein Einkommen erhalten, obgleich Sie eine entsprechende Tätigkeit ausüben. Seitens des Insolvenzverwalters könnte dann eine Gläubigerbenachteiligung erwogen werden.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick gewährt zu haben.

Bei Fragen oder Unklarheiten nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter
Rechtsanwalt & Immobilienökonom
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die ausführliche und verständliche Antwort. Sie haben mir sehr weitergeholfen. "