Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausgang anonymer Anzeiger verfolgen

03.03.2008 22:05 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von


10:56

Hallo,

ich möchte eine anonyme Anzeige gegen einen Mitbewerber machen, weil der im Internet, ohne Alters- oder sonstige Zugriffsbeschränkung, Pornovideos bereit stellt.

Jetzt möchte ich trotzdem über den Ausgang des Verfahrens auf dem Laufenden bleiben.

Meine Idee war, eine anonyme Anzeige zu fertigen und diese mit einem separaten Anschreiben zu versehen.
Auf dem Anschreiben steht mein Name mit der Bitte um Mittteilung eines Aktenzeichens und dem Hinweis, dass mein Name nicht in die Akte fließen soll.

In ca. einem halben Jahr möchte ich über einen Anwalt Akteneinsicht nehmen und ggf. auch zivilrechtlich gegen das Fehlverhalten vorgehen, damr durch das Verhalten ein Wettbewerbsnachteil entsteht.

Funktioniert das so?

03.03.2008 | 22:22

Antwort

von


(67)
Alt-Moabit 62-63
10555 Berlin
Tel: 030 / 397 492 57
Web: http://www.rechtsanwalt-ausländerrecht.de
E-Mail:

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Ihr geplantes Vorgehen wird so nicht funktionieren. Sie können selbstverständlich eine anonyme Anzeige stellen. Polizei / Staatsanwaltschaft werden trotz der Anonymität ein Ermittlungsverfahren einleiten, wenn es nicht entscheidend auf Ihre Zeugenaussage ankommt. Dies scheint in dem von Ihnen geschilderten Fall nicht der Fall zu sein, weil über die Frage der Strafbarkeit auch ohne Ihre Zeugenaussage abschließend entschieden werden kann (alleine durch in Augenscheinnahme der betreffenden Internetseiten).

Wenn Sie eine anonyme Anzeige stellen, erhalten Sie natürlich keine Benachrichtigung über den Ausgang des Verfahrens.

Wenn Sie die Anzeige nicht anonym stellen, können Sie gleichzeitig gemäß § 171 StPO beantragen, von dem Ausgang des Strafverfahren im Falle der Einstellung benachrichtigt zu werden.

Wenn Sie die Anzeige anonym stellen, gleichzeitig aber in einem separaten Schreiben Ihre Identität preisgeben, so wird die Polizei / Staatsanwaltschaft dieses Schreiben auch in die Ermittlungsakte aufnehmen. Ihrer entgegengesetzten Bitte kann und wird nicht entsprochen werden, weil Polizei und Staatsanwaltschaft in der Ermittlungsakte den Vorgang umfassend dokumentieren müssen.

Sie müssen sich also entscheiden, ob Sie die Anzeige anonym stellen möchten (dann erhalten Sie aber keinen Bescheid) oder ob Sie Ihre Identität offenbaren und dann auch einen Bescheid erhalten.

Eine Mittellösung gibt es aber. Sie können zunächst eine Anzeige ohne Nennung Ihres Namens vornehmen und erst nach einigen Wochen/Monaten Ihre Identität offenbaren und um einen Bescheid gemäß § 171 StPO bitten. Allerdings müsste die Staatsanwaltschaft dann davon überzeugt sein, dass Sie und der anonyme Anzeigenerstatter auch tatsächlich ein und dieselbe Person sind. Eine 100%ige Sicherheit, einen Bescheid zu erhalten, bietet diese Lösung deshalb nicht.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte. Bei Bedarf können Sie gerne eine kostenlose Nachfrage stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Björn Cziersky-Reis
Rechtsanwalt


Rückfrage vom Fragesteller 03.03.2008 | 22:33

Kann ein Anwalt für mich das anonyme Schreiben übersenden und sich dann das Az. mitteilen lassen, um es an mich weiter zu reichen?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.03.2008 | 10:56

Dies stellt eine Möglichkeit dar, wobei sich dann die Frage stellt, ob der Anwalt hier nur als Bote tätig sein soll. Sie können aber einen Anwalt damit beauftragen, im Namen eines Mandanten eine Anzeige zu verfassen und gleichzeitig mitzuteilen, dass die Daten des Mandanten (also Ihre) nicht preisgegeben werden sollen, weil der Mandant vorerst anonym bleiben will. Dann würde der Anwalt ein Aktenzeichen erhalten, das er an Sie weitergeben könnte.

Ich hoffe, dass ich Ihre Nachfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantworten konnte und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Björn Cziersky-Reis

ANTWORT VON

(67)

Alt-Moabit 62-63
10555 Berlin
Tel: 030 / 397 492 57
Web: http://www.rechtsanwalt-ausländerrecht.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95690 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
die Antwort war klar und verständlich und hilfreich - danke ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr schnelle, freundliche Antwort, umfassend und lebensnah zu einer präzisen und einfachen rechtlichen Frage. Empfehlenswert. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und erschöpfende Antwort auf eine einfache Frage. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER