Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausfall von Heizung und Warmwasser in Eigentumswohnung

18. Juni 2015 12:51 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe folgendes Problem:

Anfang des Jahres wurde mehrfach bei der von uns bewohnten Eigentumswohnung die Heizung nicht warm.
Ich habe dies bei der Hausverwaltung mehrfach reklamiert und es wurde behauptet, das Problem liege bei mir in der Wohnung.
Ich habe diese Behauptung zurückgewiesen und mit einer Dokumentation der Heizungsausfälle gedroht, da funktionierte die Heizung plötzlich wieder wie von Geisterhand....
Nun kam es seit längerem aufgrund eines Brennerdefektes zu Ausfällen in der Warmwasserversorgung.
Nach zahlreichen Reklamationen meinerseits wurde der Brenner schließlich repariert und das Warmwasser wurde wieder richtig heiß.
Am Dienstag wurden dann die Ventile in der Heizungsanlage getauscht und seitdem habe ich wieder nur lauwarmes Wasser bzw. ich muss das Wasser sehr lange laufen lassen, bis es warm wird, morgens ist es fast kalt.
Die Hausverwaltung behauptet wieder, das Problem liege in meiner Wohnung, angeblich sei alles in Ordnung. Das kann nicht sein, denn, wie gesagt, vor der Reparatur im Heizungskeller war das Wasser heiß, hinterher nicht mehr.
Nun meine Frage: muss ich mir die Ausreden der Hausverwaltung bieten lassen bzw. was kann ich tun, damit endlich Abhilfe geschaffen wird??
Ich bedanke mich im voraus für Ihre Antwort...

18. Juni 2015 | 13:31

Antwort

von


(419)
Stiller Winkel 3
18225 Kühlungsborn
Tel: 038203/899120
Tel: 0177/7240222
Web: http://www.rechtsbuero24.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ansprechpartner ist zunächst die Hausverwaltung. Die Wasserversorgung fällt nach § 27 Abs. 1 Nummer 2 Wohnungseigentumsgesetz in das gemeinschaftliche Eigentum, hier insbesondere die Anlage zur Aufbereitung des Warmwassers. Dabei muss davon ausgegangen werden, dass der Fehler eben gerade nicht, so wie Sie darstellen, in Ihrer eigenen Wohnung zu suchen ist. Danach ist die Hausverwaltung verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass die entsprechenden Versorgungseinrichtungen ordnungsgemäß funktionieren.
Sie sollten daher die Hausverwaltung schriftlich (möglichst mit Zugangsnachweis, zB. Einschreiben oder durch Boten) unter Setzung einer kurzen Frist auffordern, den Mangel zu beheben. Entstehen Ihnen aus einem möglichen Verzug der Hausverwaltung Schäden, so können Sie diese grundsätzlich von der Hausverwaltung ersetzt verlangen. Dies könnte zum Beispiel ein Mehrverbrauch sein, wenn sich das Wasser nur sehr langsam erwärmt.
Reagiert hierauf die Hausverwaltung immer noch nicht, müssten Sie dann die Ansprüche gerichtlich durchsetzen, was sicherlich hier einen relativ langen Zeitraum beinhaltet. Nach fruchtloser Fristsetzung ließe sich auch darüber nachdenken, gegebenenfalls auch nach Information der anderen Eigentümer, dass Sie selbst eine Firma beauftragen, die den Mangel behebt und die Kosten dann der Hausverwaltung in Rechnung stellen. Hierzu müsste man allerdings schauen, wie umfangreich der Schaden ist und wie viele Eigentümer hier gegebenenfalls betroffen sind.
In Erwägung kann sodann auch gezogen werden, dass bei beharrlicher Verweigerung auch die Abberufung der Hausverwaltung bei der nächsten Eigentümerversammlung beantragt wird.
Eine solche können Sie zum Beispiel auch unabhängig von den normalen Hauptversammlungen einberufen, wenn mindestens ein Viertel der Eigentümer einer solchen Versammlung zustimmt. Hier können Sie zum Beispiel auch die Problematik der Warmwassererwärmung anbringen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Christian Joachim

ANTWORT VON

(419)

Stiller Winkel 3
18225 Kühlungsborn
Tel: 038203/899120
Tel: 0177/7240222
Web: http://www.rechtsbuero24.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Internet und Computerrecht, Miet- und Pachtrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 98574 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Alle Fragen vollumfänglich und rasch beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute und verstänliche Antwort, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und gut erklärende Antwort. Bedenkenlos weiter zu empfehlen. ...
FRAGESTELLER