Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausbildungsunterhalt


09.03.2005 15:15 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Mein Sohn hat aus eigenem Antrieb das Berufsvorbereitungsjahr
verlassen und sich arbeitssuchend gemeldet. Er ist volljährig
und lebt bei der Kindesmutter. Bin ich weiterhin unterhaltsverpflicht?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs besteht für ein unterhaltspflichtiges Kind die Obliegenheit, seine Berufsausbildung mit Fleiß und der gebotenen Zielstrebigkeit zu betreiben. Ansonsten kann dies zum Verlust des Unterhaltsanspruchs führen.

Dabei ist es unschädlich, wenn zwischen dem Abbruch der ersten Ausbildung und der Aufnahme des Studiums ein gewisser Zeitraum liegt, wenn dies wie hier beispielsweise dazu genutzt wird, sich auf eine Aufnahmeprüfung für die höhere Ausbildung vorzubereiten.

In Ihrem Fall erfolgte der Abbruch der Ausbildung aber gerade nicht, um sich auf eine höhere Ausbildung vorzubereiten. Der Sohn meldete sich ohne triftigen Grund arbeitslos.

Eine Unterhaltspflicht Ihrerseits entfällt daher.

Wichtig ist noch:

Unterhaltspflicht endet mit dem Abbruch der Ausbildung durch das volljährige Kind. Insoweit besteht für die Eltern ein allgemeiner Auskunftsanspruch nach §§ 1605, 242 BGB, dem eine Verpflichtung des Kindes zur unaufgeforderten Information über die für den Unterhaltsanspruch wesentlichen Umstände, z.B. den Abbruch der Ausbildung gegenübersteht. Verstößt das Kind gegen diese Pflicht, so erwächst den Eltern für den Fall, dass sie Unterhalt leisten, obwohl die Voraussetzungen nicht mehr erfüllt sind, ein Bereicherungsanspruch für ohne Rechtsgrund gezahlten Unterhalt gemäß §§ 812 ff. BGB.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER