Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Ausbildung Kündigung nach Abmahnung

14.12.2019 16:41 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich habe im April eine Abmahnung wegen unentschuldigtem Fehlen in der Berufsschule erhalten. Hierbei ist ein Tag aus August 2018, sowie zwei im Januar 2019 aufgeführt worden. Ich hatte am 6.12.2019 jedoch das Problem, dass keine Züge aufgrund von Oberleitungsstörungen zur Berufsschule fuhren. Hierzu habe ich eine Bescheinigung der Deutschen Bahn. Hat mein Arbeitgeber jetzt die Möglichkeit mir aufgrund dessen zu Kündigen ?



14.12.2019 | 17:50

Antwort

von


(708)
Tessiner Str. 63
18055 Rostock
Tel: 0162-1353761
Tel: 0381-2024687
Web: http://doreen-prochnow.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Sie haben eine Abmahnung wegen unentschuldigtem Fehlen erhalten, so dass bei Wiederholung dieses Fehlverhaltens in der Tat eine Kündigung drohen kann. Es würde sich um eine verhaltensbedingte Kündigung handeln, die auch eine Sperrzeit beim Arbeitslosengeld haben kann. Die Konsequenzen sind also weitreichend.

ABER:
Mit der Bescheinigung der deutschen Bahn, kann das Fehlen für diesen Tag entschuldigt werden, sie schreiben es handelt sich hierbei um den 06.12.2019. Für diesen Tag kann ihnen also kein schuldhafter Verstoß gegen das Ausbildungsverhältnis vorgeworfen werden, wenn Sie keine Möglichkeit hatten anderweitig ihrer Teilnahmepflicht nachzukommen.

Unmögliches kann von Ihnen nicht verlangt werden, folglich auch nicht das Erscheinen in der Berufsschule, wenn die Bahnen ausfallen. Es liegt gerade kein von Ihnen verschuldeter Pflichtenverstoß vor.

Eine Wiederholung des Abmahngrundes liegt also nach Ihren Angaben nicht vor, denn nur eine schuldhaftes Verhalten kann einen Wiederholungsgrund darstellen, der nach einer Abmahnung zur Kündigung berechtigt.

Anders kann dies nur gesehen werden, wenn Sie - mit einiger Verspätung - durch eine spätere Bahn oder andere Verkehrsmittel an diesem Tag doch noch zur Berufsschule hätten kommen können. Hierfür kann ich dem Sachverhalt keine Anhaltspunkte entnehmen.

Ich gehe also davon aus, dass aufgrund der Bestätigung der deutschen Bahn eine Entschuldigung für diesen Tag vorgelegt werden kann, sie haben das Nichterscheinen nämlich nicht verschuldet und nicht zu vertreten. Folglich liegt keine Wiederholung des Abmahngrundes und somit kein Grund für eine verhaltensbedingte Kündigung vor.

Fazit:
Ihr Ausbildungsbetrieb hat also keinen zulässigen Grund sie zu kündigen. Auch eine weitere Abmahnung wegen unentschuldigtem fehlen wäre unzulässig. Sollte eines von beiden dennoch erfolgen, sollten Sie sich zwingend an einen Anwalt wenden, um gegen die neue Abmahnung/ die Kündigung vorzugehen. bitte beachten Sie dass sie inbesondere bei einer Kündigung gegen diese nur binnen 3 Wochen nach Zugang gerichtlich vorgehen können, weil die Kündigung sonst wirksam wird.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Doreen Prochnow

ANTWORT VON

(708)

Tessiner Str. 63
18055 Rostock
Tel: 0162-1353761
Tel: 0381-2024687
Web: http://doreen-prochnow.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Zivilrecht, Strafrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER