Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aus Vesehen habe ich ein Paket mit DHL mit einem falschen Absenderetikett beklebt !


18.05.2006 19:37 |
Preis: ***,00 € |

Internetauktionen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Hallo,

mein Name ist *****. Ich habe bei e-bay von privat einen Drucker
verkauft. Nachdem das Geld einging habe ich den Drucker verschickt mit DHL.
Ich wunderte mich einwenig das ich statt EUR 7,00 laut Gebührenrechner EUR 10,50 zahlen musste doch ich habe nicht länger darüber nach gedacht. Als ich zuhause war sah ich noch das andere Etikett und wollte es aufkleben als ich bemerkte das es das falsche war wurde mir sofort klar, ***** du hast den Drucker an die falsche Adresse geschickt, ich habe die Etikette vertauscht. Ich habe sofort dem Empfänger der auf das Paket wartet über ebay geschrieben das ich aus Versehen das Etikett vertauscht habe und an eine andere Adresse geschickt habe und das ich sofort versuchen werde mit der anderen Empfängerin Kontakt auf zu nehmen um diese dann zu bitten das Paket an mich zurück od. an den richtigen Empfänger zu versenden. Ich habe sogar einen Brief mit EUR 20,- an diese Absenderin mit Ihrem Päckchen gesendet in der Hoffnung das diese Frau das falsche Paket wieder zurück schickt oder eben an den richtigen Empfänger. Adresse war mit in dem Briefumschlag. Ich habe beide DHL Quittung und die Sendungsaufkunft sagte das die Pakete abgegeben wurden. Das war am 08.Mai.
Gestern bekam ich eine böse ebay Antwort das wenn der Drucker nicht binnen
Sa. den 20.05.06 bei Ihm ankommen würde will er zum Staatsanwalt gehen und Anzeige erstatten und sich ans Finanzamt wenden. Ich bin eine Privatperson und
keine Händlerin. Ich habe doch alles getan. Ich bekam EUR 49,- für den Drucker und habe jetzt schon über EUR 30,- Kosten. Was kann ich jetzt tun. Die Frau muss den Drucker entgegengenommen haben da man ja unterschreiben muss wenn ein DHL Paket gekiefert wird. Ich habe doch bloß versehentlich die Etiketten vertauscht.
Jetzt ist der andere Käufer so gemein. Ich wollte doch nicht´s böses. Bitte helfen Sie mir. Ich habe nicht´s verbrochen. Es war ein Versehen.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die auch der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Sie haben einen wirksamen Kaufvertrag geschlossen und hieraus müssen Sie Ihrer Eigentumsverschaffungspflicht nachkommen.

Fehler bei einer Versendung im Rahmen einer Internet-Auktion kommen immer wieder vor. Ihre Bemühungen den Irrtum aus der Welt zu schaffen sind löblich und waren darauf gerichtet, die Angelegenheit zu bereinigen.

Zunächst haben Sie gegen die Person, an die Sie irrtümlich den Drucker gesandt haben einen Herausgabeanspruch nach § 985 I BGB als Noch-Eigentümer des Druckers. Dem Empfänger steht kein Recht zum Besitz des Druckers zu, da er diesen nicht käuflich erworben hat.
Insoweit sollten Sie ihn unter Fristsetzung (eine Woche) auffordern, den Drucker an Sie wieder herauszugeben. Die Rückforderung sollten Sie mit dem Hinweis versehen, dass für den Fall des fruchtlosen Verstreichens der Frist die gerichtliche Durchsetzung Ihres Anspruchs erfolgen wird, wodurch der Empfänger die weiteren Kosten zu tragen hat. Darüber hinaus hätte der Empfänger des Druckers auch für den Schadensersatz aufzukommen, der Ihnen gegenüber dem wirklichen Käufer nunmehr durch die Nichtlieferung entsteht.

Aufgrund der Ihnen vorliegenden Quittung können Sie auch den Nachweis führen, dass Sie die Ware auch in den Versand gegeben haben.

Bei eBay stellt sich ein Kauf als ein Fall des Versendungskauf dar, bei dem der Verkäufer solange zur Lieferung verpflichtet bleibt, bis er das seinerseits Erforderliche getang hat.
Das Erforderliche hinsichtlich des wirklichen Käufers des Druckers haben Sie noch nicht getan, so dass Sie ihm gegenüber weiterhin zur Lieferung des verkauften Druckers verpflichtet sind.

Es ist verständlich, dass der wirkliche Käufer über die Nichtlieferung des Druckers nicht begeistert ist.
Sie haben jedoch den Irrtum bei der Versendung mitgeteilt.

In strafrechtlicher Hinsicht haben Sie nun rein gar nichts zu befürchten, da keine zureichenden Anhaltspunkte für das Vorliegen einer strafbaren Handlung ersichtlich sind.
Eine etwa von dem Käufer des Druckers erstattete Strafanzeige würde nach § 170 II StPO eingestellt werden, da die Ermittlungen keinen genügenden Anlass zur Erhebung der öffentlichen Klage bieten.

Wenn Sie sich mit dem Aufforderungsschreiben an den Empfänger des Druckers überfordert sehen, sollten Sie sich die Dienste eines Kollegen vor Ort sichern, um entsprechend vorzugehen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen erst einmal Ihre Sorgen nehmen konnte. Bei Unklarheiten nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Einstweilen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt -


info@kanzlei-roth.de
www.kanzlei-roth.de

Nachfrage vom Fragesteller 18.05.2006 | 21:02

Hallo Herr RA Roth,

vielen Dank für Ihre Antwort. Sie haben mir wirklich Mut gemacht. Mir fällt ein Stein
vom Herzen. Ich bin auch nur maßlos enttäuscht von dieser Person die mich in die-
se Schwierigkeiten brachte und mich als unglaubwürdig dastehen läßt. Ich bin noch nicht lange bei e-bay und habe meine ersten Versuche Dinge die ich nicht mehr benötige, mir aber trotzdem am Herzen liegen wie sagt man zumindest einwenig
gewinnbringend zu verkaufen. Ich bin freie Kommunikationsgrafikerin und diese
Branche ist zieml. hart. Ich muss um jeden Auftrag kämpfen und ganz oft durfte
ich schon hinter meinem Geld herlaufen. Ebay habe ich genutzt um ein bisschen
Geld für meine Internetausstellung zu haben. Ich bin ja auch Fotodesignerin und
habe jetzt ein paar meiner Arbeiten ausgestellt, ich muss nur noch bezahlen.

Dieser Zwischenfall hatte mich völlig aus der Bahn geworfen. Sie haben meinen
Abend gerettet. Vielen, vielen Dank nochmal.
Mit freundlichem Gruss

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 18.05.2006 | 21:13

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihr Statement. Wenn Sie in dieser Angelegenheit weitere Schwierigkeiten haben sollten, zögern Sie nicht Kontakt mir aufzunehmen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin gutes Gelingen.


K. Roth
- Rechtsanwalt -

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER