Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.259
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Augentjaltstitelwechsen auf Arbeitbisum

| 08.05.2018 07:27 |
Preis: 53,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Evgen Stadnik


Guten morgen,

ich bim 42 jahre alt und arbeit seit 9 Mo mit Tätigkeitgestaltung meines zudammemfamilliemführungsvisum im Alsfeld .Meine Frau hat schon 2 Jahre als Assistenzärztin in Deutschland mit Blauekarte gearbeitet .Aber seit einem Jahr bekommen wir zur Aufenthaltsverlängerung immer eine Fictionbescheinigung, da meine Frau erst in Kenntnisprüfung teilnehmen muss.
Am 04.04 könnte dieser Prüfung nicht bestehen , dadurch haben wir einem bescheid bekommen , das unserem Aufenthalt wird nur verlängert, wenn wir unserem Lebensunterhalt versichern, durch ein zweiter Stelle( als Buchhalter und ohne Probezeit , unbefristeter Arbeitsvertrag) seit diesem Monat im Mai würde ich zusätzlich 900 Euro verdienen. Das bedeutet verdiene ich insgesamt etwa 2100- 2200 Euro monatlich, da meine Frau wegen Depression derzeit nicht in der Prüfung teilnehmen könnte, möchte ich ein Arbeitsvisum beantragen, damit meine Frau in ruhe vom Ausländerbehörde gelassen wird und ich auch nicht jede 3Monat eine Fixionbescheinigung beantragen muss.
Ich war schon im Iran mechanikingenieur, aber derzeit arbeite nicht als hochqualifizierte Person in meinem Studiumbereich, daher denke ich, eine Blauekarte könnte ich nicht beantragen, aber vielleiccht ein normales Arbeitdvisum.
Ich bitte um schnelle Antwort, da wir bis ende dieser Woche ein Widerspruch gegen nicht Aufenthaltsverlängerung einlegen müssen und dise Arbeitvisum beantragen.

Mit freundlichr Grüße
Ahmadreza Ahmadii


Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ich gehe davon aus, dass es sich bei dem "Bescheid" den Sie erhalten haben um ein Anhörungsschreiben handelt. Eine Anhörung wird durchgeführt bevor ein ablehnender Bescheid erlassen wird. Im Rahmen dieser können Sie alle für Sie günstigen Tatsachen vortragen. Offensichtlich sieht die Ausländerbehörde lediglich ein Problem bei der Sicherung des Lebensunterhaltes. Sachdienlich wäre es, wenn Sie das Schreiben im Rahmen dieser Beratung hochladen könnten.

Vorab möchte ich Ihnen mitteilen, wenn Sie einen Beruf finden würden, der Ihrer Qualifikation entspricht. Gegenwärtig haben Sie einen Aufenthaltstitel gem. § 29 AufenthG. Sollten Sie eine Erwerbstätigkeit aufnehmen wollen, so bedarf es einer Prüfung dieser durch das Bundesagentur für Arbeit, da für den Fall, dass es sich hierbei nicht um einen Positivberuf handelt, muss eine Vorrangprüfung durchgeführt werden. D.h. es vorab muss seitens des Arbeitsamtes überprüft werden, ob Deutsche oder EU-Bürger für die Stelle dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Bei der lediglich pauschalen Einordnung - Buchhalter, kann ich Ihnen leider nicht sagen ob die Tätigkeit genehmigungspflichtig ist. Falls keine Bedenken seitens der Asuländerbehörde bestehen können Sie die Tätigkeit aufnehmen. Da Sie die Tätigkeit bereits aufgenommen haben, gehe ich davon aus, dass keine Genehmigung erforderlich war. Die Sicherung des Lebensunterhaltes wird angenommen, wenn jede volljährige Person ca. 550 € zur Verfügung hat und ein Krankenversicherungsschutz besteht. Insofern müssten Sie insgesamt 1100 € + Miete für den Wohnraum (netto) verdienen.

Die Umänderung des bestehenden Aufenthaltstitels auf einen zum Zwecke der Erwerbstätigkeit erachte ich als nicht zielführend. Zum Einen wird ein solcher in der Regel über die Deutsche Botschaft im Iran beantragt und zum anderen entspricht die Tätigkeit nicht Ihrer beruflichen Qualifikation, was ebenfalls zu Problemen führen könnte.

Sie sollten der Ausländerbehörde Ihre Lohnzettel als Nachweis für die Sicherung des Lebensunterhaltes vorlegen. Auch wäre es vom Vorteil, wenn ärztliche Befunde über den psychischen Zustand Ihrer Ehefrau vorhanden sind. Diese sind ebenfalls mit dem Hinweis auf eine atypische Situation vorzulegen.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 08.05.2018 | 09:50

Hallo,
vielen Dank für Ihre Antwort.
ich habe der Anhörungsbescheid per Email an Sie geschickt, meinen Sie , dass ich auf keinen Fall ein Arbeisvisum bekommen könnte, da ich nicht als ingenieur arbeite.
Meinen Sie , dass ich solange verdiene unser Aufenthalt wird unabhängig von mei er Frau verlängert, aber höffentlich nicht durch eine Fixionsbescheinigung .Könnten wir ein normale Aufenthalttitel haben nicht eine Fixionbescheinigung, da jedes Mal wird so unfreundlich für uns erteilt.
noch eine Frage, ich jabe gelesen fie Anhehörige einer Blauekarte-besitzer könnte ohne Abwartung und vorrangsprüfung eine Stelle bekommen
Meine Frau hatte auch diese Aufenthalt bis noch vor ein Jahr.
Trotzdem müss bri mir noch geprüft werden, da der Arbritgeber nicht davon wusste.Er hat sich auch gewundert.

Bitte um die Antwort.
Wenn ich bei Ihnen tel sprechen möchte, wie viel wäre die Gebühren.
Vielen Dank
MVG


Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.05.2018 | 10:04

Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe Ihnen eine Mail geschickt.

Grüße RA Stadnik

Bewertung des Fragestellers 10.05.2018 | 18:53

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"sehr verständlich und nützliche Antwort"
Stellungnahme vom Anwalt: