Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auftragsablehnung.

09.02.2010 21:17 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Carolin Richter


Ich habe als Kaufmann 08/2009 einen Rahmenvertrag über Bauleistungen abgeschlossen.
Bei Unterzeichnung wurde ein Termin für Anfang Januar mündlich anberaumt. Da es sich jetzt jedoch abzeichnet, dass sich die Leistungen (Termin für Mai) mit anderen (lukratieveren) Aufträgen überschneidet und es dazu kommen kann, beide Aufträge nicht abzuarbeiten, möchte ich, ohne den Auftraggeber zu misskreditieren, eine Einheit auszuklammern. Vereinbart waren 3 Häuser (einzeln verpreist), wovon eines abgeschlossen ist und ein drittes noch zu schaffen wäre!
Gibt es eine Möglichkeit, den Vertrag zu splitten?
MfG

Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage unter Beachtung der Sachverhaltsangaben und Ihres Einsatzes.

Sie geben an, dass Sie den Liefertermin nicht im Rahmenvertrag als Abnahmezeitraum festgelegt haben, sondern mündlich. Hier kommt es auf Ihre konkrete Aussage und Vereinbarung an, ob Anfang Januar konkret festgelegt werden sollte, oder wie bei Rahmenverträgen teilweise üblich nur den ungefähren Abnahmetermin, um Freiraum für die konkreten Umstände des Einzelfalls zu haben. Des Weiteren ist es üblich im Rahmenvertrag zu vereinbaren, dass mündliche Abreden nur Gültigkeit besitzen, wenn Sie schriftlich bestätigt werden. Prüfen Sie bitte, ob das bei Ihnen der Fall ist. In diesem Fall, wäre Sie nicht an die mündliche Zusage gebunden, so dass Sie durchaus das dritte Haus später fertig stellen könnten.

Grundsätzlich sind Sie an Ihre Vereinbarung gebunden, die drei Häuser zu verschaffen. Eine abweichende Vereinbarung kann jederzeit mit Auftraggeber vereinbart werden, wenn er einwilligt. Sie müssen aber bedenken, dass Sie sich unter Umständen Schadensersatzpflichtig machen können, wenn Sie ohne die Zustimmung, ein Haus ausklammern. Prüfen Sie daher bitte Ihren Rahmenvertrag, ob Sie Vereinbarungen für einen derartigen Fall getroffen haben.

Eine Absplittung wäre dann ohne größere Probleme möglich, wenn Ihr Rahmenvertrag die Verschaffung der Häuser durch einzelne Aufträge vorsieht. Dann sind die Häuser unabhängig voneinander zu betrachten. Das geht aus Ihren Sachverhaltsangaben bisher aber nicht hervor, so dass ich annehme, dass die Häuser, zwar mit einzelnem Preis, aber als Gesamtpaket vereinbart sind.

Es ist daher empfehlenswert zunächst mit dem Auftraggeber über eine Absplittung zu verhandeln, da Sie sich andernfalls schadensersatzpflichtig machen, wenn Sie sich nicht an Ihre vertraglichen Verpflichtungen zu Verschaffung der Häuser halten. Eine Rechtsanspruch auf Absplittung haben Sie nicht. In diesem Zusammenhang gäbe es die Möglichkeit der Vertragsanpassung gem § 313 BGB. Die Voraussetzungen dazu sind jedoch sehr hoch. Danach könnte der Vertrag angepasst werden, wenn es Ihnen unzumztbar wäre, an dem bisherigen Vertrag festzuhalten. Diese Voraussetzungen sehe ich derzeit nicht als gegeben an.

Ich hoffe Ihnen damit einen ersten Überblick verschafft zu haben. Bitte beachten Sie, dass geringfügige Sachverhaltsabweichungen zu einer veränderten rechtlichen Beurteilung führen können. Bitte beachten Sie weiter, dass eine Onlineberatung keine Beratung vor Ort ersetzen kann.

Mit freundlichen Grüßen

C. Richter
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 74518 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort ging über die Frage hinaus. Eine Rückfrage klärte eine Verständnisfrage. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Die Antwort war angemessen ausführlich. Ich mußte keine Rückfrage stellen, da die Antwort klar war. Daher kann ich auch nur sagen die Arbeit war dem Einsatz angemessen. Da ich außer der Antwort keinen Kontakt hatte, sage ich, ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle, ausführliche und sehr verständliche Antwort. Vielen Dank auch für den guten Tipp zur Nachfrage hinsichtlich Kontakt zum Vermieter. ...
FRAGESTELLER