Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
510.930
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auftrag zurückführen

08.11.2012 17:03 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Hallo,
wir haben für einen Kunden eine Terrassenüberdachung erstellt.
Nach Abschluß der Arbeiten und Bezahlung unserer Rechnung
stellt der Kunde die Forderung an uns das Terrassendach zu
demontieren und den Auftrag zurück zu führen und ihm den
gezahlten Betrag zurück zu erstatten.
Begründung,die Dachkonstruktion sei Ihm einfach zu "klobig".
Ihm gefällt das Aussehen nicht.
Es gibt keine"echten"Reklamationen.Technisch ist alles okay.
--------------------------------------------------------------------------------------
Vergleich:Ich kann auch nicht in einem Restaurant erst alles
aufessen und dann sagen es hat mir nicht geschmeckt,ich
will nicht zahlen.
--------------------------------------------------------------------------------------
Hat der Kunde mit seiner Meinung recht ?

Guten Abend,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der von Ihnen dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Da ein Mangel im Rechtssinne nicht vorliegt, dem Kunden das von Ihnen erstellte Dach lediglich nicht gefällt, fallen gesetzliche Möglichkeiten für ihn, vom Vertrag zurückzutreten, aus.

Das Begehren des Kunden wäre nur dann berechtigt, wenn Sie in dem mit ihm geschlossenen Vertrag ein vertragliches Rücktrittsrecht für den Fall vereinbart hätten, dass ihm das Dach nicht gefällt.

Es gibt ja durchaus Unternehmen, die mit diesem Slogan " Bei Nichtgefallen Geld zurück" werben.

Allerdings gehe ich davon aus, dass Sie mit dem Kunden so etwas nicht vereinbart haben, so das Ihre Rechtsauffassung völlig zutreffend ist. Der Kunde hat keinen Rechtsanspruch darauf, dass Sie das Dach wieder abbauen und ihm das Geld erstatten.

Natürlich können Sie die Demontage des Daches als neuen Auftrag annehmen, der vom Kunden entsprechend honoriert werden muss.


Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66931 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr deutliche und verständliche Antworte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie haben mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Auf meine wenig dedaillierten Fragen konnte ich keine genaueren Antworten erwarten. Ich hielt meine Zeilen für eine erste Kontaktaufnahme, der nun genauere Antworten folgen sollten. ...
FRAGESTELLER