Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufstockungsunterhalt - Was ist Surrogat ?


07.02.2006 21:17 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

1999 wurde ich vom OLG Bremen zu einem Vergleich aufgefordert und nach der Additionsmethode zu einer monatlichen Zahlung verplichtet.
Die Einkünfte haben sich seit dem 1.1.06 beträchtlich verändert:
Nunmehr soll vollumfänglich die Differenzmethode angewendet werden, da die Einkünfte der Ehefrau vollumfänglich als Surrogat
für ihre Leistung als Hausfrau angesehen werden.
Meine Frage: Was ist Surrogat ?
Ist es tatsächlich so, dass die Methoden der Rechtssprechung sich derart ändern können. Statt Addition- nun Differenzmethode?
Welche Methode muss ein Richter denn nunmehr anwenden ?
Das OLG Celle ist nunmehr Gerichtsort.
Danke.
07.02.2006 | 21:30

Antwort

von


141 Bewertungen
Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Anfrage möchte ich wie folgt beantworten:

1. Das Einkommen, das die Ehefrau zu erzielen in der Lage ist, ist als Surrogat des wirtschaftlichen Wertes ihrer bisherigen Tätigkeit anzusehen.

2. Die Differenzmethode ist anzuwenden, wenn die ehelichen Lebensverhältnisse vom Einkommen beider Parteien geprägt sind. Ein Wechsel der Berechnungsmethoden ist daher möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt

www.kanzlei-glatzel.de


Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel, Dipl.-Jur.

Nachfrage vom Fragesteller 07.02.2006 | 22:02

Es handelt sich um meine seit 1996 geschiedene Frau.
Wie verstehe ich da: Die Differenzmethode ist anzuwenden, wenn die ehelichen Lebensverhältnisse vom Einkommen beider Parteien geprägt sind ?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 10.02.2006 | 14:02

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Differenzmethode wird angewandt, weil dem Unterhaltsberechtigten die Hälfte der Differenz beider Einkommen zusteht.Nach einem neuen BGH Urteil werden nun die Leistungen einer Hausfrau berücksichtigt. Der Wert der Hausfrauentätigkeit wird in die Unterhaltsberechnung mit einbezogen.

Mit freundlichen Grüßen

Marcus Alexander Glatzel
Rechtsanwalt




ANTWORT VON

141 Bewertungen

Nürnberger Strasse 24
63450 Hanau
Tel: 06181-6683 799
Web: www.glatzel-partner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Handelsvertreterrecht, Verkehrsrecht, Wirtschaftsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER