Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.255
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufstockung Garage des Nachbarn

| 18.05.2018 20:24 |
Preis: 25,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Eine Grunddienstbarkeit kann auch mit dem Inhalt bestellt werden, dass der Berechtigte auf einer baulichen Anlage des Eigentümers (tragende Anlage) eine bauliche Anlage (getragene Anlage) hält. Unterhaltungspflichten und Haftungsfragen sollten in der Bestellungsurkunde präzise geregelt werden.

Folgender Fall:

Zwischen zwei einzelnen Einfamilienhäusern steht eine große Doppelgarage. Die Bebauungsweise ist geschlossen.

Die Doppelgarage gehört nur zum Haus 1.

Das Grundstück mit Haus 1 inkl. Doppelgarage ist realgeteilt.

Der Eigentümer des Hauses 2 hat angefragt, ob man Ihm das Flachdach unserer Doppelgarage nicht als "Baugrund" für eine Aufstockung überlassen möchten .

Frage:
Kann man grundsätzlich das Garagendach in Form einer Grunddienstbarkeit od. Ähnlichem Dritten überlassen ?
18.05.2018 | 20:57

Antwort

von


(141)
Am Mittelhafen 16
48155 Münster
Tel: 0251-203 188 06
Tel: 0176-614 836 81
Web: http://immoanwalt.nrw
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ja das geht. Das ergibt sich nicht zuletzt aus § 1022 S. 1 BGB, der lautet:

Zitat:
Besteht die Grunddienstbarkeit in dem Recht, auf einer baulichen Anlage des belasteten Grundstücks eine bauliche Anlage zu halten, so hat, wenn nicht ein anderes bestimmt ist, der Eigentümer des belasteten Grundstücks seine Anlage zu unterhalten, soweit das Interesse des Berechtigten es erfordert.

Daraus folgt auch, dass Sie dann künftig - sofern nichts Abweichendes in der Bewilligungsurkunde geregelt wird - die Pflicht haben, die tragende Anlage, also Ihre Doppelgarage, zu unterhalten. Der Berechtigte muss die getragene Anlage, also die geplante Aufstockung, dann gem. § 1020 S. 2 BGB unterhalten.

Die Einzelheiten, insbesondere auch die Haftungsfragen, sollten vertraglich in der Bewilligungsurkunde festgelegt werden.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Auskunft nützt. Sollte etwas unklar sein, so fragen Sie gerne nach, damit Sie auf jeden Fall rundum zufrieden mit dieser Auskunft sind. Gerne prüfe ich auch einen notariellen Entwurf der geplanten Dienstbarkeitsbestellung im Rahmen einer Direktanfrage über dieses Portal. Über eine positive Bewertung mit der vollen Punktzahl würde ich mich freuen.

Mit den besten Grüßen aus Münster in Westfalen

Dr. Andreas Neumann
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 20.05.2018 | 09:44

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Besten Dank, gerne wieder. Andreas Neumann
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Dr. Andreas Neumann »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 20.05.2018
5/5,0

ANTWORT VON

(141)

Am Mittelhafen 16
48155 Münster
Tel: 0251-203 188 06
Tel: 0176-614 836 81
Web: http://immoanwalt.nrw
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Baurecht, Nachbarschaftsrecht, Immobilienrecht, Wohnungseigentumsrecht, Maklerrecht