Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
510.930
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufsperren Wohnungstüre nach Defekt zu zahlen von der Gemeinschaft?

12.03.2016 15:31 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Zusammenfassung: Schlüsseldienstkosten in Wohnungseigentümergemeinschaft sind bei unverschuldetem Defekt grundsätzlich von der Gemeinschaft zu erstatten.

An einem Sonntag Abend habe ich einen Schlüsseldienst rufen müssen, da sich der Schlüssel in meiner Wohnungstüre nicht mehr drehen ließ und ich die Türe somit nicht mehr aufbekam. Reparieren konnte er jedoch nichts.

Am Tag drauf kam ein anderer Schlüsseldienst, beauftragt durch die Hausverwaltung.

Die Hausverwaltung wird die Kosten des zweiten Schlüsseldienstes übernehmen, sie wird wohl auch die Kosten für einen neuen Zylinder tragen (ebenfalls durch diese bestellt), zumal es sich um eine Schließanlage handelt und somit zum Gemeinschaftseigentum gehören dürfte. Eine andere Regelung bzgl. der Kostentragung zum Beispiel in der Teilungserklärung ist mir nicht bekannt.

Nun meine Frage: Muss die Gemeinschaft auch die Kosten in Höhe von rund 150 € für das Öffnen der Türe durch den ersten Schlüsseldienst tragen? Immerhin war dafür verantwortlich ja der Defekt am Steckschloss, ich hatte mich also nicht etwa ausgesperrt.

Vielen Dank schon mal für die Beantwortung der Frage.
Eingrenzung vom Fragesteller
12.03.2016 | 15:33

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wohnungseingangstüren gehören nach der einer Entscheidung des BGH von 2013 zwingend zum Gemeinschaftseigentum (Urteil vom 25.10.2013, Az.: V ZR 212/12) und zwar selbst dann, wenn die Teilungserklärung etwas anderes sagen würde. Diese Zuteilung gilt auch für den verbauten Schließzylinder. Dies gilt - wie Sie auch anmerken - für den Schließzylinder insbesondere dann, wenn er Teil einer Schließanlage ist (vfgl. § 5 Abs. 2 WEG).

Ihre Beauftragung des Schlüsseldienstes erfolgte auf Grund des Defektes des Gemeinschaftseigentums. Ist gemeinschaftliches Eigentum beschädigt oder muss ersetzt werden, sind die Kosten nach § 16 Abs. 2WEG jedoch von allen Eigentümern im Verhältnis ihrer Miteigentumsanteile zu tragen.
sie sind mit der Bezahlung des Schlüsseldienstes folgich in Vorleistung gegangen und haben nun einen Erstattungsanspruch gegen die Gemeinschaft. Die kosten werden dann im Rahmen der Jahresabrechnung auf die einzelnen Miteigentümer (auch auf Sie) umgelegt.

Es ist zwischenzeitlich allerdings auch möglich, dass die Gemeinschaft gem. § 16 Abs. 4 WEG im Einzelfall beschließt, dass die Kosten icht von der Gemeinschaft sondern von Ihnen allein zu tragen sind. Diese Möglichkeit räumt das Gesetz ein, wenn nur ein einzelner Eigentümer - oder mehrere einzelne Eigentümer - Nutzen aus der Instandsetzung ziehen können.So lange ein derartiger Beschluss allerdings nicht gefasst ist, sind die Kosten zu erstatten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Sollten Sie eine Vertretung bei der Geltendmachung des Anspruches wünschen oder weitere Fragen haben, können Sie mich gerne direkt kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 66931 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr deutliche und verständliche Antworte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Sie haben mir sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Auf meine wenig dedaillierten Fragen konnte ich keine genaueren Antworten erwarten. Ich hielt meine Zeilen für eine erste Kontaktaufnahme, der nun genauere Antworten folgen sollten. ...
FRAGESTELLER