Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.255
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufschiebung des THC-Kontrolltests beim Landkreis

08.11.2013 11:49 |
Preis: ***,00 € |

Verkehrsrecht


Beantwortet von


13:44
Der Betreffende ist in einer Verkehrskontrolle (Oldenburg) positiv auf THC getestet worden, ist dann bei einer ärztlichen Kontrolle mit einem aktiven Wert von 1,3 ng, einem Langzeitwert unter 0,5 und einen COOH-Wert von 5,1 getestet worden. Jetzt ist er am 12.11.'13 vom Landkreis zum Test geladen; es geht um Führerscheinverlust.
Frage: gibt es eine Möglichkeit, den Termin beim Landkreis möglichst weit nach hinten zu verschieben?
08.11.2013 | 12:55

Antwort

von


(1927)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst einmal ist der Betreffende ohne richterliche Anordnung nicht dazu verpflichtet, zum Termin zu erscheinen.

Darpber hinaus könnte ein Verschieben auch damit erst begründet werden, das zunöchst Akteneinsicht genommen werden müsse.

Darüber hinaus käme eine Entschuldigung zum Beispiel auch dann in Betracht, wenn sich der Betroffene am Tag der Untersuchung nicht wohl fühlen sollte und vom Arzt eine Vernehmungsunfähigkeitsbescheinigung bekäme.

Wenn Sie in diesem Fall weitere Hilfe brauchen sollten, steht Ihnen meine Kanzlei gerne zur Seite.


Nachfrage vom Fragesteller 08.11.2013 | 13:24

Sehr geehrter Herr Hoffmeyer , Sie drücken sich bzgl. Akteneinsicht und ärztliche Krankschreibung im Konjungtiv aus; habe ich das folgendermaßen richtig verstanden: er muss zu einem Anwalt gehen, der dann Akteneinsicht verlangen kann und damit eine Terminverschiebung des Tests verlangen kann, oder eine Krankschreibung vorlegen, die eine Terminverschiebung gewährt?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.11.2013 | 13:44

Sehr geehrte Fragestellerin,

die Akteneinsicht kann er auch ohne Anwalt stellen, allerdings verweigern die Behörden in diesen Fällen die Rücksendung und stellen manchmal die Akte auch nur auszugsweise zur Verfügung.
für eine bloße Begründung zur Verschiebung dürfte es allerdings ausreichen, wenn er die Sache soweit auch einräumt.

Auch die Krankschreibung kann er alleine abgeben, sofern er denn auch wirklich krank ist.

Empfehlenswert ist es aber dennoch einen Verteidiger zu beauftragen. Dieser kostet zwar Geld, alelrdings kann er deutlich Ärger ersparen und mitunter versuchen, den Führerschein zu erhalten, oder zumindest eine MPU zu umgehen.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben sollten oder eine Vertretung wünschen, sprechen Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber gerne weitere kostenlose Nachfragen beantworte.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(1927)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 65485 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und vorallem verständliche antworten , mit dennen ich auch was anfangen kann. Danke vielmals ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Meine Frage wurden geklärt..... ich bedanke mich dafür lieben Gruß ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super schnell und super freundlich ...
FRAGESTELLER