Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Auflösung GBR - Kapitalkonten

14.10.2011 15:25 |
Preis: ***,00 € |

Gesellschaftsrecht


Beantwortet von


Folgender Sachverhalt:
Es besteht eine GBR mit zwei Personen beide 50% / Kein Gesellschaftervertrag
Diese GBR soll nun aufgelöst werden, bei Gründung wurde vom
Gesellschafter A 20.000 EUR und von Gesellschafter B 0 EUR eingelegt. Beide Gesellschafter haben über die Jahre Privatentnahmen getätigt und für die GbR gearbeitet.

Die Kapitalkonten sehen nun folgendermaßen aus:
Gesellschafter A: +6000 EUR Gesellschafter B: -21000 EUR

In der Firma ist kein Kapital mehr vorhanden.

Meine Frage:
Gesellschafter A erhält von der GBR sein Positives Kapitalkonto von 6000 EUR ausbezahlt. Ich als Gesellschafter B muss mein negatives Konto ausgleichen und diese 21000 EUR an die GBR zurückbezahlen.

Wenn ich das nun getan habe, liegen nach Abzug der 6000 EUR 15000 EUR in der Firma. Wird dieses Kapital bei der Auflösung dann unter den Gesellschaftern geteilt? Muss dieses Kapital bei der Auflösung versteuert werden?

Vielen Dank für Ihre Antwort.
14.10.2011 | 17:17

Antwort

von


(157)
Meßberg 1
20095 Hamburg
Tel: 040/4689 76 75
Web: http://www.rechtsanwalt-bartels.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank für Ihre Frage, die ich vor dem Hintergrund der von Ihnen mitgeteilten Informationen und dem angebotenen Honorar im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworte:

Nachdem sich die Gesellschafter gemeinschaftlich zur Beendigung der Gesellschaft entschlossen habe ist die Gesellschaft aufgelöst, vgl. <a href="http://dejure.org/gesetze/BGB/730.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 730 BGB: Auseinandersetzung; Geschäftsführung">§ 730 BGB</a> . Es findet sodann die Auseinandersetzung unter den Gesellschaftern statt. Hierzu ist die Gesellschaft abzuwickeln. Dies umfasst die Abwicklung laufender Geschäfte, im Anschluss daran die Beendigung der geschäftlichen Tätigkeiten, den Ausgleich offener Verbindlichkeiten und schlussendlich die Auseinandersetzung unter den Gesellschaftern (Verteilung des Gesellschaftsvermögens) entsprechend den im Gesellschaftsvertrag getroffenen Vereinbarungen.

Das in Ihrem Fall zum Ende der Abwicklung vorhandene Gesellschaftskapital ist an die beiden Gesellschafter auszuzahlen. Wurde keine abweichende Vereinbarung getroffen, erfolgt die Ausschüttung zu gleichen Teilen an alle Gesellschafter, <a href="http://dejure.org/gesetze/BGB/722.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 722 BGB: Anteile am Gewinn und Verlust">§ 722 Abs. 1 BGB</a> . Bei der Auszahlung handelt es sich um Gewinn aus der GbR, welcher grundsätzlich zu versteuern ist. Dieser Gewinn ist ggf. um vorherige Einlagen zu mindern.

Ich hoffe die Frage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und verbleibe.

Mit freundlichen Grüßen



<!--dejureok-->


Rechtsanwalt Stephan Bartels

Rückfrage vom Fragesteller 14.10.2011 | 17:29

Vielen Dank für Antwort, was genau ist unter der Aussage "Dieser Gewinn ist ggf. um vorherige Einlagen zu mindern." zu verstehen.

Eine Einlage erfolgte bei Gründung und wurde über die entsprechenden Kapitalkonten verrechnet. Diese werden wie bereits geschrieben entsprechend behandelt.

Vielen Dank

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 14.10.2011 | 17:54

Die Einlagen mindern nicht den Gewinn der Gesellschaft, sondern, unter bestimmten Voraussetzungen, Ihren Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit. Bitte sehen Sie mir die mißverständlichen Formulierung nach.

Zu den konkreten steuerlichen Auswirkungen in Folge der Ausschüttung des Auflösungsguthabens möchten Sie bitte Ihren steuerlichen Berater befragen.

Mit freundlichen Grüßen

ANTWORT VON

(157)

Meßberg 1
20095 Hamburg
Tel: 040/4689 76 75
Web: http://www.rechtsanwalt-bartels.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Familienrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Markenrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! So stelle ich mir anwaltliche Beratung vor. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Freundlich, schnell, kompetent und entgegenkommend. Frau Türk ist absolut empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Klein. Vielen Dann für Ihre ausführliche Antwort, das hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER