Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufklärungspflicht angebl.verletzt

| 04.05.2008 20:27 |
Preis: ***,00 € |

Medizinrecht


Eine Patientin wirft mir(Anwalt) vor, ich hätte sie bei den jahrelang verordneten Tranquilizern nicht über das Abhängigkeitsrisiko informiert.obwohl ich mir den Mund fuzzelig geredet habe, um sie vom weiteren Gebrauch abzuhalten(was meine Helferin bezeugen kann).Ich bin empört und will sie wegen Verleumdung verklagen.
Frage:Welcher Anwalt h a t schon Konflikte (der ersteren sowie letzteren Art) erfolgreich gelöst? *und hat Kapazitaet frei

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund Ihrer Angaben gerne wie folgt beantworten möchte:

Grundsätzlich obliegt dem Arzt die Beweispflicht für eine erfolgte ordnungsgemäße Aufklärung. Die Pflicht des Arztes besteht darin, sich bei der Aufklärung unter Berücksichtigung des Auffassungsvermögens des Patienten verständlich auszudrücken und die grundlegenden Schritte der Behandlung verständlich zu erklären.
Der Arzt hat in den Unterlagen zu dokumentieren, dass er den Patienten persönlich aufgeklärt hat. Aus rechtlicher Sicht reicht ein Vermerk über das Aufklärungsgespräch.
Wenn nicht (ausreichend) dokumentiert worden ist, dass ein Aufklärungsgespräch mit einem bestimmten Inhalt stattgefunden hat, kann die Aufklärung aufandere Weise, etwa durch Zeugenaussagen, nachgewiesen werden

Gegen Ihre Patientin kann nun auf mehreren Wegen vorgegangen werden.
Kontaktieren Sie mich bitte unter der angegebenen Telefonnummer und lassen Sie mir bitte das Schreiben der Patientin per Fax zu kommen.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.
Für eine weitere Beratung stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Sven Kienhöfer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herzlichen Dank-war mir sehr hilfreich.Da Ruhe eingekehrtist, werde ich mich erst wehren und Sie, verehrter Herr Kienhöfer, wie angeboten kontaktieren, wenn weitere Anschuldigungen folgen.Freundliche Grüße"
FRAGESTELLER 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 72545 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
sehr kompetenter Ansprechparner der uns sehr schnell, freundlich und professionell geholfen hat ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt lieferte kurze, klare Antworten. Wir sind sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gute Antwort. Schnell, Verständlich Gut ...
FRAGESTELLER