Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufhebungsvertrag mit Handwerker

07.09.2019 12:22 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Sehr geehrte Anwältin,
sehr geehrter Anwalt,

Im Jahr 2015 habe ich an meiner kleinen Pension angebaut. Hierfür habe ich u.a. einen Maler- und Putzbetrieb beauftragt. Dieser Betrieb hat aber in keinster Weise zu unserer Zufriedenheit gearbeitet. Es wurden Positionen berechnet die eindeutig nicht beauftragt waren, enorme Mehrmengen verrechnet über die ich nicht informiert wurde, die finale Oberfläche entspricht überhaupt nicht jener die ich beauftragt hatte...usw... darauf haben wir eine Über-Berechnung von ca. 27.000,- Euro ermittelt. Hinzu kommt, dass nun diverse Mängel aufgetreten sind die wir mit mindestens 10.000,- für die Behebung schätzen.

Ca. Zwei Jahre nach Fertigstellung habe ich die Schlussrechnung über 12.000,- erhalten die ich nicht bezahlt habe. Statt dessen habe ich eine ausführliche, bebilderte Mängelrüge verschickt aber nie eine Antwort erhalten. Eine zweite Mängelrüge folgte, wieder keine Antwort.

Es gab ein persönliches Gespräch mit dem Handwerker das aber kein Ergebnis erbrachte.

Ich möchte diesen Pfuscher auch überhaupt nicht mehr im Haus haben, denn auf Pfusch folgt nur weiterer Pfusch. Ich würde dann später gerne einen anderen Handwerker beauftragen die Mängel zu beseitigen. Die Kosten würde ich übernehmen.

Seine Forderungen sind die 12.000,- aus der Schlussrechnung und es gibt noch einen Sicherheitseinbehalt über 10.000,-€ der nach der Gewährleistungsfrist fällig ist.

Da ich auch keine Lust habe auf einen jahrelangen Prozess (der vermutlich sowieso in einem Vergleich endet..) würde ich gerne dem Handwerker einen Aufhebungsvertrag zuschicken in welchem alle gegenseitigen Ansprüche erlöschen.

Folgende Formulierung habe ich mir gedacht:

"Aufhebungsvertrag

Nach eingehender Diskussion erklären die beiden Vertragspartner Herr XXXXXXX und Frau XXXXXXXX, dass mit der Unterschrift dieses Vertrags alle wechselseitigen Ansprüche aus allen Verträgen des Bauvorhabens XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX abgegolten sind. Frau XXXXXXXX verzichtet auf sämtliche Gewährleistungsansprüche sowie auf die gerichtliche Geltendmachung der überzahlten Beträge laut Auflistung, Herr XXXXXXXX verzichtet auf sämtliche Zahlungansprüche."


Nun meine Frage: Ist diese Formulierung so wirksam dass damit alles erledigt ist (sofern er unterschreibt..) ? Also die Schlussrechnung und die Rückzahlung des Einbehalts.

Vielen Dank.

07.09.2019 | 13:11

Antwort

von


(2933)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

folgende Änderung schlage ich vor:

Nach eingehender Diskussion erklären die beiden Vertragspartner Herr XXXXXXX und Frau XXXXXXXX, dass mit der Unterschrift dieses Vertrags alle wechselseitigen Ansprüche, gleich bekannt oder unbekannt, aus allen Verträgen des Bauvorhabens XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX abgegolten sind. Frau XXXXXXXX verzichtet auf sämtliche Gewährleistungsansprüche sowie auf die gerichtliche Geltendmachung der überzahlten Beträge laut Auflistung, Herr XXXXXXXX verzichtet auf sämtliche Zahlungsansprüche"

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da Sie nur einmal unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir für Sie eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(2933)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat schnell geantwortet und meine rechtliche Frage ausführlich und kompetent beantwortet. Er ist darüber hinaus auch auf Aspekte eingegangen, die mir vorher nicht als problematisch erschienen waren und hat mir für ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, hat mir gut weitergeholfen ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER