Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufhebung der Elternzeit / Kündigung

13.01.2008 22:21 |
Preis: ***,00 € |

Arbeitsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Meine Elternzeit endet Mitte August 2008 (ich habe für 2 Jahre beantragt). Sowohl mein Arbeitgeber als auch ich sind an einer vorzeitigen Beendigung der Elternzeit und Wiederaufnahme meiner Vollzeittätigkeit interessiert. Hieraus ergeben sich folgende Fragen:

1. Ist überhaupt eine vorzeitige Beendigung der Elternzeit möglich?

2. Sollte mich mein Arbeitgeber nach Wiederaufnahme meiner Vollzeitstelle jedoch kündigen, bekomme ich dann eine Sperrzeit von der Arbeitsagentur? Meine Angst vor einer möglichen Kündigung ist groß, zumal mein ehemaliger Arbeitsplatz nicht mehr vorhanden ist. Während meiner Schwangerschaft wurde meine Abteilung kpl. geschlossen und die Mitarbeiter entlassen. Durch meine Schwangerschaft und die anschließende Elternzeit bin ich der Kündigungswelle entkommen. Mir wurde immer wieder versichert, dass ich nach der Elternzeit einen neuen Wirkungskreis in der Firma bekomme. Aber ich bin mir nicht sicher, ob der Standort auf Dauer kpl. geschlossen wird.

Für den Fall einer Kündigung:

3. Wie lange und in welcher Höhe bekomme ich Arbeitslosengeld? (Ich bin mit der Selbstberechnung überfordert aufgrund der Elternzeit und Mutterschaftsgeld; siehe meine Eckdaten unten)
4. Welche Steuerklasse wähle ich?
5. Muss ich Erziehungsgeld zurückzahlen? (beziehe z. Zt. 300 € monatlich bis August 2008)

Hier meine Eckdaten:
Sept. 2005 – Juni 2006: Bruttogehalt monatlich: 5429,05 € (zgl. AG-Anteil VL 26,59 €)
Mutterschutz 27.06.2006 – 11.10.2006
Urlaubsabgeltung Nov. 2006: einmalig 3882 € brutto
Bruttoarbeitslohn 2006 somit 36020 € zzgl. Mutterschaftsgeld
Bruttoarbeitslohn 2005: 57973 € (bis Mai 2005 hatte ich aufgrund der Elternzeit meines 1. Kindes eine vorübergehende Teilzeitbeschäftigung von 30 Wochenstunden, danach Vollzeit)

Steuerklasse: während meiner Beschäftigung Steuerklasse 3; z. Zt. jedoch Steuerklasse 5, da mein Ehemann berufstätig ist in Steuerklasse 3 (sein Bruttomonatslohn beträgt 2700 €).
So weit ich weiß, darf man die Steuerklasse nur 1 x im Jahr ändern.
13.01.2008 | 23:19

Antwort

von


(41)
Spöttinger Straße 14 b
86899 Landsberg
Tel: 08191 94 45 45
Web: http://www.basener.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass dieses Forum lediglich die Funktion hat, Ihnen einen ersten Überblick über die Rechtslage zu geben.

Eine persönliche Beratung/Vertretung kann und soll hierdurch nicht ersetzt werden.

Hinzufügen oder Weglassen wesentlicher Tatsachen kann zu einer anderen Beurteilung des Falles führen.

Unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsangaben und des von Ihnen gebotenen Einsatzes beantworte ich Ihre Fragen wie folgt:

1. Im beiderseitigen Einvernehmen ist selbstverständlich jederzeit eine vorzeitige Beendigung der Elternzeit möglich.

2. Wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber aus betriebsbedingten Gründen kündigt bekommen Sie keine Sperrzeit.

3. Sie sollten dann Anspruch auf 12 Monate Arbeitslosengeld 1 haben.

5. Da Sie in Ihrer Vollzeitstelle sicher wieder gut verdienen und ja auch über 30 Std pro Woche hinaus arbeiten werden, wird das Erziehungsgeld ab Wiederaufnahme Ihrer Beschäftigung aufgehoben - eine Rückzahlungsverpflichtung sollte es nicht geben, wenn Sie der zuständigen Behörde ordnungsgemäß und rechtzeitig Ihre Arbeitgsaufnahme anzeigen.

Zur Höhe und zur Steuerklasse: Mit 100 % tiger Sicherheit kann ich Ihnen hierzu keine genauen Angaben machen, da es hierzu noch viel mehr Daten braucht. Die Höhe bemisst sich nach den Angaben, die der Arbeitgeber zur gegeben Zeit auf der Arbeitsbescheinigung macht. Wenn man jedoch die Beitragsbemessungsgrenze 2006 von 5.250 EUR monatlich (nur hieraus haben Sie aus Ihrem Bruttolohn wenn er darüber liegt Beiträge zur Arbeitslosenversicherung bezahlt) zugrunde legt, würden Sie in Steuerklasse 3 ein Arbeitslosengeld von 2.118,00 EUR erhalten, in Steuerklasse 4 1.766,70 EUR und in Steuerklasse 5 1.409,70 EUR. Sie können die Steuerklasse immer wechseln, das Arbeitsamt erkennt diesen Wechsel, wenn er lediglich für das Arbeitslosengeld vorgenommen wird, jedoch nur dann an, wenn er auf steuerlichen Erwägungen beruht, eben weil Sie zB mehr oder weniger verdienen als Ihr Ehepartner. Da ich davon ausgehe, dass Sie wieder erheblich mehr verdienen als Ihr Ehepartner, wird es vermutlich am günstigsten sein, wenn Sie die Steuerklassen tauschen. Eine entgültige Entscheidung kann Ihnen jedoch ggf. nur Ihr steuerlicher Berater geben, der auch Ihre Werbungskosten, sonstigen Einkünfte etc. kennt. In der Regel sollte hier jedoch Steuerklasse 3 für Sie und Steuerklasse 5 für Ihren Mann am günstigsten sein.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Antworten einen Überblick über Ihre Probleme geben - ggf. nutzen Sie bitte die Nachfragemöglichkeit.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Basener
Rechtsanwältin


ANTWORT VON

(41)

Spöttinger Straße 14 b
86899 Landsberg
Tel: 08191 94 45 45
Web: http://www.basener.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Verkehrsrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Sozialrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 79954 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat schnell geantwortet und meine rechtliche Frage ausführlich und kompetent beantwortet. Er ist darüber hinaus auch auf Aspekte eingegangen, die mir vorher nicht als problematisch erschienen waren und hat mir für ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, hat mir gut weitergeholfen ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle kompetente Antwort ...
FRAGESTELLER