Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufgabe Gewerbe


15.07.2007 17:29 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Ich war seit 1992 mit einem Büroservice tätig und möchte dies diesen Monat abmelden, da ich schon seit Monaten keine Aufträge mehr habe. Meine Tätigkeit habe ich im Büro im eigengenutzten Haus ausgeführt. Das Büro wurde steuerlich auch auf 30 Jahre abgeschrieben. Was passiert nun steuerlich, wenn ich das Gewerbe aufgebe? Ich bin verheiratet und wir haben eine Zusammenveranlagung. Muss ich nun von den Abschreibungen etwas zurückzahlen ans Finanzamt? Ich muss dazu sagen, das ich das Gewerbe sowieso nicht mehr ausführen würde, da ich mich von meinem Mann trenne und nächsten Monat nach Schleswig-Holstein ziehe. Ich würde das Büro also sowieso nicht mehr nutzen.
Sehr geehrte Rechtsratssuchende,
sehr geehrter Rechtsratssuchender,

gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit der Abmeldung Ihres Gewerbes und etwaigen Auswirkungen auf Ihre steuerlichen Abschreibungen bzgl. des im eigenen Haus betriebenen Büros Stellung und beantworte diese wie folgt:

Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen, dass die Abschreibungen für den Zeitraum Ihrer gewerblichen Tätigkeit berechtigt waren und daher nicht zurückzuzahlen sind.

Lediglich ab Aufgabe / Abmeldung des Gewerbes können Sie keine Aufwendungen mehr als Betriebsausgaben geltend machen, was selbstverständlich auch für künftige Abschreibungen gilt.

Eine Rückzahlung bereits geltend gemachter Abschreibungen für den Zeitraum Ihrer gewerblichen Tätigkeit brauchen Sie daher nicht zu befürchten.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Anmerkungen weitergeholfen zu haben, wünsche Ihnen viel Erfolg und stehe Ihnen für etwaige Rückfragen und weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Für das mir entgegengebrachte Vertrauen darf ich mich bei Ihnen bedanken und verbleibe
mit freundlichen Grüßen

Andrea Fey
Rechtsanwältin und Notarin
Fachanwältin für Steuerrecht
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER