Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufführung von 'Peter Pan'


| 14.06.2007 20:25 |
Preis: ***,00 € |

Urheberrecht, Markenrecht, Patentrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Elmar Dolscius



Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind eine Amateur-Theatergruppe und möchten das Theaterstück "Peter Pan" aufführen.

Wie wir herausgefunden haben, ist das Urheberrecht für Peter Pan in Deutschland (nach 70 Jahren) ab 2007 erloschen.
In Großbritannien besteht hingegen ein ewiges Copyright für das Original des Stückes.
Die Rechte für eine deutsche Fassung des Stückes liegen bei einem deutschen Theaterverlag. Dieses Urheberrecht besteht weiterhin.

Wir möchten nun selbst ein Theaterstück von Peter Pan schreiben, das auf Ideen aus dem englischen Original, aber auch aus verschiedenen Peter-Pan-Filmen aufbaut.

Begehen wir damit eine Urheberrechtsverletzung?
Was müssten wir ggf. anders machen, um dies zu vermeiden?
Können wir das Stück unter dem Titel "Peter Pan, frei nach dem Autor xy" aufführen?

Vielen Dank!
Sehr geehrte Ratsuchende,

gerne beantworte ich Ihre Frage summarisch auf der Basis der mitgeteilten Informationen.

Davon ausgehend, dass Ihre Recherchen den Tatsachen entsprechen, kann ich Ihnen folgendes mitteilen:

1. Sofern sich eine eigene Interpretation des Peter Pan Stoffes in Ihrem Stück manifestiert und diese Interpretation eine gewisse schöpferische Höhe aufweist, würden Sie keine Urheberrechtsverletzung begehen, da Sie praktisch ein neues Stück "erschaffen". Sie wären damit der neue Urheber eines neuen Stückes.

2. Solange eine eigene schöpferische Leistung erbracht wurde, wäre es sogar unbeachtlich, wenn das Urheberrecht noch nicht abgelaufen wäre.

3. Davon ausgehend, dass das Urheberrecht erloschen ist, dürfen Sie den Titel Peter Pan benutzen.

4. Da in England aufgrund eines Gesetzes der Peter Pan Stoff unbegrenzt geschützt ist, würden Sie in England zumindest mit der Titelwahl Schwierigkeiten haben. Soweit ich Sie verstanden habe, wollen Sie jedoch ausschließlich in Deutschland auftreten.

5. Abschließend und zusammenfassend bleibt also zu sagen: Bei einer eigenen Interpretation (Schöpfungshöhe) verstoßen Sie gegen kein Urheberrecht, selbst wenn dieses noch nicht abgelaufen wäre. Bei der Wahl des Titel ist es hingegen wichtig, dass das Urheberrecht erloschen ist. Dies müssen Sie also genauestens prüfen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort eine erste rechtliche Orientierung geben und wünsche Ihnen viel Erfolg in der Angelegenheit.

Mit freundlichen Grüßen

Elmar Dolscius
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 15.06.2007 | 10:03

Der Autor von Peter Pan ist 1937 gestorben. Ab wann genau ist dann das Urheberrecht erloschen, zum 01.01.2007 oder zum 01.01.2008?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.06.2007 | 12:41

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworten darf:

§ 69 Berechnung der Fristen

Die Fristen dieses Abschnitts beginnen mit dem Ablauf des Kalenderjahres, in dem das für den Beginn der Frist maßgebende Ereignis eingetreten ist.

in Ihrem Fall wäre es dann der 01.01.2008.

Mit freundlichen Grüßen

Elmar Dolscius
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle Beantwortung, die wirklich weiterhilft! "