Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufforderung Schönheitsreparaturen erst zwei Wochen vor Kündigungsfrist

| 16.01.2022 18:32 |
Preis: 53,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


19:32


Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt,

meine Mutter ist im Oktober 2021 verstorben. Ich habe die von ihr bewohnte Mietwohnung sofort gekündigt, die Kündigung ist zum Ende Januar 2022 wirksam. Mitte November fand ein Vorabnahmetermin mit der Wohnungsbaugesellschaft statt bei dem ausstehende Schönheitsreparaturen festgehalten wurden (laut Mietvertrag sind diese vor Auszug auszuführen). Da in dem Haus viele Wohnungen aktuell saniert werden, war ich mit der Mitarbeiterin so verblieben, dass sie klärt, inwieweit die Durchführung der Schönheitsreparaturen durch meine Familie als Erben sinnvoll ist, wenn eine Sanierung geplant ist. Dies wurde auch im Vorabnahmeprotokoll schriftlich festgehalten. Besprochen war, dass sie sich in der kommenden Woche meldet. Dies ist jedoch nicht passiert. In der Zwischenzeit habe ich auf mehreren Wegen (Telefon, Mail, Postweg) versucht, die Mitarbeiterin zu erreichen. Einmal war es mir gelungen und sie meinte erneut, sie würde mir an dem darauffolgenden Tag die Unterlagen zukommen lassen. Es kam wieder nichts. Letzte Woche, also zwei Wochen (!) vor Mietende bekomme ich ein Schreiben von der Geschäftsführung mit einem Kostenvorschlag für die Reparaturen im Bad und der Aufforderung, die restlichen Schönheitsreparaturen (Streichen der Wohnung, Ausbesserung des Bodenbelags u.a.) durchzuführen. Dies ist meiner Familie jedoch praktisch nicht mehr möglich, da mein Vater so kurzfristig und in absehbarer Zeit keinen Urlaub bekommt. Wir sind sehr verärgert, da wir uns ernsthaft bemüht haben, die Angelegenheit rechtzeitig zu klären (Belege für Mail und Postweg sind vorhanden, da per Einschreiben). Ich wäre sehr dankbar über die Information, welche Rechte uns im gegebenen Fall zustehen, bzw. wie wir uns gegen so eine Behandlung wehren können?

Vielen Dank im Vorfeld und freundliche Grüße

16.01.2022 | 19:01

Antwort

von


(509)
Königsallee 14
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 3559080
Tel: 0211 35590816
Web: http://www.rae-dratwa.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

zunächst mein Beileid zum Tod Ihrer Mutter, was sicher sehr schmerzlich ist.

Ihre Frage kann ich erst dann beantworten, wenn Sie mir den Auszug aus dem Mietvertrag bezüglich der Schönheitsreparaturen zur Verfügung stellen. Denn die entsprechende Klausel kann unwirksam sein. Auch muss ich wissen, ob Ihre Mutter die Wohnung im renovierten oder unrenovierten Zustand übernommen hat. Weiter benötige ich das angesprochene Vorabnahmeprotokoll sowie zumindest auszugsweise den E-Mail bzw. Schriftverkehr mit dem Vermieter und vor allem den Kostenvoranschlag. Falls möglich bitte hier auf diese Plattform hochladen, ansonsten an mich per Mail: p.dratwa@t-online.de.

Ich habe nach Ihrer Schilderung das Gefühl, dass der Vermieter hier einfach "Kasse" machen will.

Mit freundlichem Gruß

Rechtsanwalt
P. Dratwa


Rückfrage vom Fragesteller 17.01.2022 | 19:29

Sehr geehrter Herr Dratwa,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung und Ihre Beileidswünsche.
Zu Ihren Fragen: Meine Mutter hatte die Wohnung renoviert übernommen. Laut Mietvertrag sind Schönheitsreparaturen durchzuführen (s. Auszug anbei). Weitere Klauseln, eine Renovierung betreffend, sind nicht enthalten. Meine Mutter bewohnte die Wohnung seit März 2015, zunächst mit meinem Bruder zusammen, später alleine (Mietvertrag wurde entsprechend angepasst).
Ich lasse Ihnen die Unterlagen per Mail zukommen, da ich an dieser Stelle leider nichts hochladen konnte. Meinen Anschreiben ist zu entnehmen, dass der Wohnungsbaugenossenschaft bekannt war, dass wir nicht vor Ort wohnen und Vorlaufzeit brauchen, auch der Stromvertrag läuft zum Ende des Monats aus. Persönliche Daten habe ich geschwärzt, wenn die Unterlagen für andere einsehbar sind.
Meine Überlegung ging in die Richtung, der Wohnungsbaugenossenschaft einen Betrag anzubieten, der der Summe entspricht, die wir ausgegeben hätten, hätte meine Familie die Renovierung übernommen (mein Vater ist Handwerker). Ich weiß aber nicht, ob es rechtens ist? Was würden Sie mir empfehlen?

Vielen Dank und mit freundliche Grüße

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 17.01.2022 | 19:32

Sehr geehrte Fragestellerin,

ich warte erst einmal Ihre E-Mail mit den Unterlagen an und melde mich dann bei Ihnen.

Mit freundlichem Gruß

Rechtsanwalt
P. Dratwa

Bewertung des Fragestellers 21.01.2022 | 06:50

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Herr Dratwa hat meine Frage unheimlich schnell und sehr detailliert beantwortet. Ich bin mit seiner Leistung sehr zufrieden.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Peter Dratwa »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 21.01.2022
5/5,0

Herr Dratwa hat meine Frage unheimlich schnell und sehr detailliert beantwortet. Ich bin mit seiner Leistung sehr zufrieden.


ANTWORT VON

(509)

Königsallee 14
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 3559080
Tel: 0211 35590816
Web: http://www.rae-dratwa.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht