Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltstitel Deutschland bei Umzug ins Ausland (Schweiz)

04.05.2011 10:03 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


11:44

Guten Tag,

meine Frau (nicht-EU-Bürgerin mit deutschem Aufenthaltstitel) und ich (deutscher Staatsangehöriger) wollen aus Deutschland in die Schweiz umziehen. Da meine Frau zur Zeit noch arbeitet, würde sie erst zwei Monate später nachziehen können. Nun meine Fragen:

1. Ist ein Aufenthalt in Deutschland mit dem Aufenthaltstitel für sie möglich, auch wenn ich schon ausser Landes bin (also eine gemeinsame Meldeadresse nicht besteht)?

2. Muss der Aufenthaltstitel bei der Beantragung eines schweizer Einreisevisums (z.B. bei der schweizer Botschaft in Berlin) annuliert werden? Oder ggf. bei Erteilung?

3. Wird der deutsche Aufenthaltstitel annuliert, wenn sie aus Deutschland wegzieht?

Besten Dank im Vorraus!
Mit freundlichen Grüsse,
S.

04.05.2011 | 10:30

Antwort

von


(416)
Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller:

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich möchte anhand des geschilderten Sachverhaltes im Rahmen einer Erstberatung wie folgt beantworten:

1) Wenn sie eine Aufenthaltserlaubnis zur Wahrung der ehelichen Zusammenleben hat(§ 28 Abs. 1 Nr. 1 AufenhtG), wovon ich ausgehe, ist dieser zu befristen, wenn die Voraussetzungen dafür entfallen sind. Eine der Voraussetzungen ist das Bestehen einer ehelichen Lebensgemeinschaft im BRD. Sollte die Ehefrau aber mindestens 2 Jahre mit Ihnen in Deutschland zusammengelebt haben, nachdem sie die Aufenthaltserlaubnis bekommt hat, erlangt diese ein eigenständiges Aufenthaltsrecht (§31 AufenthG ) und der Aufenthaltstitel wird in diesen neuen umgedeutet.

Für diesen Umstand (das Nichtbestehen der ehelichen Lebensgemeinschaft) ist die Ehefrau Anzeigepflichtig ggü. der Auslanderbehörde.

Es kann jedoch argumentiert werden, dass das Ausziehen von Ihnen nur vorübergehenden Natur ist, da wird der Aufenthaltstitel Ihrer Ehefrau bestehen bleiben.

2) Nein, er wird aber verfallen. Siehe unten.

3) Er erlischt, wenn sie aus nicht nur vorübergehenden Gründen ausreist (§ 51 Abs.1 Nr. 6 AufenthG ). Dies ist vorliegend der Fall. Dies ist von Amts wegen festzustellen.

Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung gegeben zu haben.
Mit freundlichen Grüßen.


Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.
Fachanwalt für Migrationsrecht

Rückfrage vom Fragesteller 04.05.2011 | 11:34

Sehr geehrter Herr Grueneberg,

vielen Dank für die Antwort. Nur noch eine Nachfrage bzw. Klärung zu Punkt 3, um auf Nummer sicher zu gehen mit meinem juristischen Laienverständnis:
"Von Amts wegen festzustellen" heisst in diesem Zusammenhang sich in das Ausland beim Einwohnermeldeamt abzumelden? Die Erteilung eines schweizer Einreisevisums setzt also nicht die Annulation des deutschen Aufenthaltstitels vorraus?

Mit freundliche Grüssen,
S.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.05.2011 | 11:44

Was ich meine ist es, dass der Aufenthaltstitel durch die Tatsache der Ausreise (aufgrund nicht nur vorübergenden Gründen) erlischt, ohne dass eine amtliche Feststellung notwendig wäre.

Ob das nicht mehr Bestehen einer Aufenthaltserlaubnis Voraussetzung der Erteilung eines Aufenthaltstitel in der Schweiz ist, kann ich nicht beantworten, dies betrifft die Rechtslage in der Schweiz: ich bin nicht befugt, zum Recht der Schweiz zu beraten. Insoweit bitte ich um Verständnis.

Was ich Ihnen sagen kann, ist, dass in der Konstellation die AE in Deutschland rechtlich nicht mehr bestehen würde.

ANTWORT VON

(416)

Kurfürstendamm 167-168
10707 Berlin
Tel: 030 577 057 75
Web: http://www.kanzlei-grueneberg.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Fachanwalt Migrationsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89332 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER