Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltstitel


05.09.2007 13:14 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Guten Tag,
Erst mal vielen Dank für die tolle Beiträge auf diese Seite.

Ich lebe seit über 6 Jahren in Deutschland mit einem studentischen Aufenthaltserlaubnis, die ich immer ohne Probleme verlängert habe.Die letzte Verlängerung ist noch bis Anfang (Januar) 2008 gültig. Nun habe ich meine deutsche Freundin vor 2 Wochen geheiratet und ich würde dann gern mein Aufenthaltstitel ändern. Wir waren schon bei den Behörden und uns wurde ein gelbes Zettel zum Ausfüllen gegeben aber ich wüsste nicht ganz genau was beantragt werden soll: 1) Eine Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis für....Monate.....Jahr(e) oder 2) Eine Erteilung einer Niederlassungserlaubnis.

Meine Frau meint, da ich schon seit über 5 Jahre in Deutschland lebe, habe ich Anspruch eine Niederlassungserlaubnis zu beantragen. Vielleicht können Sie uns hier eine Antwort geben und noch paar tipps.
liebe Grüsse
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Leider ist es nicht möglich mit dem Besitz einer Aufenthaltserlaubnis zu Studienzwecken nach § 16 AufenthG einen Anspruch auf Erteilung einer Niederlassungserlaubnis zu erwerben. § 16 II 2 AufenthG sagt ausdrücklich, dass § 9 AufenthG (Niederlassungserlaubnis ) nicht anwendbar ist.

Mit der Eheschließung erwerben Sie einen Anspruch auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 28 I Nr. 1 AufenthG. Die Aufenthaltserlaubnis wird nach den allgemeinen Anwendungshinweisen in der Regel für drei Jahre erteilt.

Wenn Sie drei Jahre im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis sind und die familiäre Lebensgemeinschaft mit Ihrer Frau fortbesteht und die übrigen Voraussetzungen erfüllt sind, dann haben können Sie aufgrund der Ehe mit einem deutschen Staatsbürger eine Niederlassungserlaubnis erhalten § 28 II AufenthG.

Ansonsten richtet sich die Erteilung der Niederlassungserlaubnis nach § 9 AufenthG, wonach man mindestens fünf Jahre im Besitz einer Aufenthaltserlaubnis sein muss.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Sabine Reede
Rechtsanwältin


Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER