Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.629
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltsrecht für südafrikanischen Vater meines deutschen Sohnes


24.05.2007 01:53 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht



Hallo,
ich (Deutsche) habe einen gemeinsamen Sohn mit einem Südafrikaner. Wir sind nicht verheiratet, das Sorgerecht liegt bei mir allein. Unser Sohn ist mittlerweile 15 Monate alt und wurde in Deutschland geboren. Der Vater kam uns im Sommer letzten Jahres für einen knappen Monat besuchen. Im November reiste ich mit Kind für ca. drei Monate nach Südafrika und im Februar diesen Jahres kamen wir zu dritt nach Deutschland. Bis dahin reiste mein Freund immer als Besucher nach Deutschland ein. Wir beschlossen nun ein gemeinsames Leben in Deutschland zu versuchen. Im April reiste er daher wieder nach Südafrika um sich von dort aus für eine Daueraufenthaltsgenehmigung in der BRD zu bewerben. Er stellte den Antrag und ich wurde ins Ausländeramt geladen, wo man mir erklärte, dass wir entweder in naher Zukunft heiraten müssten oder aber das Sorgerecht geteilt werden müsse um eine Zustimmung für den Antrag zu bekommen.
Generell habe ich nichts dagegen, das Sorgerecht zu teilen. Es gibt jedoch zwei Punkte, die mich nervös machen:
Zum einen weiss ich nicht (kann ich natürlich auch nicht), wie es meinem Freund in Deutschland gefallen wird und wie unser familiäres Zusammenleben hier klappen wird. Ich möchte vermeiden in einigen Monaten mit geteiltem Sorgerecht und einem Mann dazustehen, der beschlossen hat, ein Leben hier sei für ihn doch nicht möglich.
Zum Zweiten möchte ich vermeiden, dass im Falle meines Todes mein Freund (der nur über sehr beschränkte finanzielle Mittel verfügt)unseren Sohn nach Südafrika mitnehmen kann, da -zumindest zum jetztigen Zeitpunkt- das Kind bei meinen Eltern wesentlich besser aufgehoben wäre uns zu diesen auch eine wesentlich intensivere Beziehung hat als zum Vater.

Eine Bekannte hat mir nun erzählt, es gebe seit Beginn diesen Jahres eine neue Regelung zur Familienzusammenführung, die eine Art "Probezeit" anerkennt, wohl in Verbindung mit einer "Duldung".

Nun meine Fragen:
1)Ist es tatsächlich notwendig das Sorgerecht zu teilen, bzw. zu heiraten, oder bestehen auch andere Möglichkeiten, das Aufenthaltsrecht für meinen Freund zu erhalten? (Arbeitsvisum, Selbständigkeit etc. sind derzeit keine realistische Option)
2) Wenn dem so ist, besteht die Möglichkeit, eine Art "Probezeit"-während der hoffentlich sicherer wird ob unser Vorhaben eines gemeisamen Lebens hier überhaupt wegbar ist- zu erhalten, bevor das Sorgerecht geteilt wird?
3) Besteht für mich die Möglichkeit (mit geteiltem Sorgerecht) für den Fall meines Todes Regelungen zu treffen, wo mein Sohn aufwachsen soll?(Mein Freund wäre damit einverstanden, mir das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu zusprechen.)
Vielen Dank für Ihre Hilfe
Gerne beantworte ich Ihre Fragen.

Tatsächlich ist es grundsätzlich notwenig, dass Ihr Freund (auch) das Sorgerecht hat. Dann besteht ein Anspruch auf Nachzug.

Allerdings kann ein nicht sorgeberechtigte Elternteil eine minderjährigen Kindes im Ermessenswege ein Aufenthaltsrecht bekommen. Der Nachzug kommt jedoch nur in Betrachte, wenn eine Bestands- und Betrrungsgemeinschaft im Bundegebiet schon besteht. Die kurzen Besuche werden nicht ausreichen...Ausnahmsweise könnte man versuchen darauf hinzuweisen, dass er nur kurzfristig der Arbeit wegen in Südafrika ist - um auch entsprechende Unterhaltszahlungen zu leisten -- wird aber schwierig.

Die Arbeitsmöglickeiten sind eher begrenzt. Nur in wenigen Sparten könnte er ein Erlaubnis bekommen. Für Hochqualifizierte mit entsptrechend hohem Einkommen und für Selbständig mit einem Investitionsvolumen von 1 Million Euro besteht die Möglichkeit eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis zu erhalten.
Erleicherungen könnte es diesbezüglich aufgrund von zwischen Deutschland bzw. der EU mit Südafrika geschlossenen Handels- und Niederlassungsabkommen geben.

Von den Möglichkeiten einer "Probezeit" habe ich nichts gehört. Würde mich auch wundern, wenn es die gäbe.

Die Sorgeerkärung beider Elternteile ist bindend, die dann nicht einfach widerrufen werden kann. Hier müßte das Familiengericht entscheidend. Die Sorgeerklärung kann auch nicht wirksam unter der Bedingung abgegeben werden, dass das Sorgerecht erlischt, wenn Ihr Freund wieder nach Südafrikat reist.

Allerdings kann bei dauerhaften getrennt Leben, das Familiengericht wieder die elterlilche Sorge auf Sie übertragen. Das geht ohene weiteres, wennd er Vater zustimmt und das Kind noch nicht 14 Jahr alt ist. Das geht auch, wenn zu erwaterten ist, dass dies dem Kindeswohl am besten entspricht. Was wohl der Fall wäre, wenn das Kind hier aufgewachsen ist und Sie bzw. Ihre Eltern das Kind betreuen können.

Für den Fall des Todes sehe ich keine durch Sie allein bestimmbare Möglichkeiten das Sorgerecht - dann auf Ihre Eltern zu übertragen..Aber vermutlich werden Ihre Eltern eh vor Ihnen versterben.

Testamentarisch könne Sie Anreize schaffen, dass Ihr Freund dafür sorgt, dass das Kind in Deutschland aufwächst - etwa durch eine Auflage.

Ich hoffe damit Ihre Fragen beantwortet zu haben.



FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER