Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.157
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltsrecht Thaifrau mit ihrem Sohn


09.01.2018 18:27 |
Preis: 40,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Evgen Stadnik



Sehr geehrte Rechtsanwälte,


Folgende Lage meiner Freundin :
1) meine Freundin ist Thailänderin,
2) seit ca.6 Jahren in Deutschland verheiratet.
3)Aufenthaltstitel unbefristet seit Juni 2017
4) ein Sohn 12 Jahre alt aus einer Beziehung in Thailand lebt auch bei Ihr in Deutschland.

Folgende Lage von mir :
1) Ich bin seit 20 Jahre Selbstständig
2) habe ein gutes Jahres Einkommen
3) Ich würde Sie bei mir in meiner Firma als Arbeiterin einstellen damit Sie festes Einkommen hat (1400 €)

Jetzt unsere Frage :

Sie meint (so wurde es Ihr von einer Ausländerberaterin gesagt):
das wenn Sie sich trennt und Ihr jetziger Ehemann es möchte ,das Sie ihr Aufenthaltsrecht in Deutschland verlieren könnte, und mit Ihrem Sohn nach Thailand zurück gehen müsste.!!!

Stimmt das so ?
hat Sie nach 5 Jahren Ehe kein festes Aufenhaltsrecht in Deutschland?

wir lernten uns vor 10 Monate kennen und haben uns ineinander verliebt, und möchten miteinander bei mir leben.

Bitte um eine Aufklärung zu diesem Fall.


Einsatz editiert am 09.01.2018 18:37:21
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Wenn die Frau seit Juni 2017 eine Niederlassungserlaubnis besitzt führt die Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft und die darauffolgende Scheidung nicht zum Verlust der Niederlassungserlaubnis. Eine befristete Aufetnhaltserlaubnis kann lediglich dann widerrufen werden, wenn die eheliche Lebensgemeinschaft binnen drei Jahren aufgehoben wird.

Insofern sind die Informationen über die Sie verfügen schlicht falsch. Vollständigkeitshaber bitte ich Sie mir den § mitzuteilen auf dessen Grundlage die Frau eine Niederlassungserlaubnis besitzt.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61018 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die umfassend eBeantwortung meiner Frage; wird mich in der weiteren Vorgehensweise leiten. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich fühle mich absolut kompetent und umfassend beraten! Falls nochmals Fragen auftauchen sollten, würde ich diesen Anwalt gerne wieder mit der Bearbeitung beauftragen! Herzlichen Dank für die schnelle Erledigung! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die verständliche Antwort. ...
FRAGESTELLER