Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
499.757
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltsgelegenheiten im Ausland

04.09.2018 22:19 |
Preis: 50,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin schon seit 2 Jahren verheiratet und ich und meine Frau kommen aus nicht-EU land. Vor ca. 9 Monaten ist meine Frau in Deutschland nach Familienzusammenführung eingereist. Aus privaten Gründen will meine Frau in Deutschland nicht mehr leben und hat Deutschland vor ca. 3 Monaten verlassen.

Der Aufenthaltstitel läuft auf jeden Fall ab Dez. 2018 ab. Wir sind weiterhin verheiratet und ist noch Keine Scheidung vorgesehen.

Diesbezüglich habe ich einige Fragen:

- soll ich meine Frau aus Deutschland abmelden? Ich meine im Rathaus?
- wenn ja, kann die Abmeldung in Abwesenheit meiner Frau erfolgen? Und wie?
- kann ich den Aufenthaltstitel früher stornieren? Ich mein, statt dass ich bis Dez. warte bis er automatisch abläuft, will ich den Aufenthaltstitel jetzt stornieren. Geht das? Wie?
- sollte meine Frau abgemeldet werden und der Aufenthaltstitel abgelaufen sein, wird sich die Steuerstufe ändern, obwohl wir noch weiterhin verheiratet sind?
- falls ja, soll ich die Steuern ab der Reise meiner Frau bis die Abmeldung erfolgt hat nachzahlen?

Vielen Dank!

Einsatz editiert am 05.09.2018 10:43:57
05.09.2018 | 17:03

Antwort

von


(1)
Schellingstr. 109a
80798 München
Tel: 015757451930
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Frage auf Basis der gegebenen Informationen.

Grundsätzlich muss bei einem Wohnortwechsel in das Ausland bei der Meldebehörde dies mitgeteilt werden. Passiert es nicht, liegt eine Ordnungswidrigkeit vor.

Die Abmeldung müsste durch Ihre Frau selbst vorgenommen werden oder durch jemanden, den Ihre Frau bevollmächtigt.

Eine Stornierung des Aufenthaltstitels durch den Bürger selbst ist prinzipiell nicht vorgesehen. Es handelt sich um einen sog. Verwaltungsakt, bei dem diese Entscheidung beim Staat liegt.

Ich gehe davon aus, dass Sie mit "Steuerstufe" die Steuerklasse meinen. Hier hängt es davon ab, in welches Land Ihre Frau zieht und wo sie künftig Einkünfte erzielt. Auch die Staatsangehörigkeit kann eine Rolle spielen. EU-Bürger sind anders gestellt als Bürger von Staaten außerhalb der EU. Bei EU-Bürgern ist unter Umständen weiterhin eine gemeinsame steuerliche Veranlagung möglich.

Eine Änderung der steuerlichen Verhältnisse wirkt sich dann erst im nächsten Steuerjahr aus, so dass Sie momentan nichts nachzahlen müssen.

Ich hoffe, meine Antwort hilft Ihnen weiter. Nutzen Sie bei Bedarf gerne die Nachfrage-Funktion.

Mit freundlichen Grüßen

Nikolaus FX Lutje
Rechtsanwalt


Nachfrage vom Fragesteller 05.09.2018 | 17:23

Sehr geehrter Herr Lutje,

vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Aber wie in der Frage betont, hat meine Frau Deutschland verlassen. Eine Vollmacht könnte aus privaten Gründen prinzipiell nicht eingereicht werden. Wie kann ich dann meine Frau in ihrer Abwesenheit abmelden? Und wie kann ich andere Sachen erledigen, die eine Vollmacht von meiner Frau benötigen (z. B. Verkehrskarte kündigen, Krankenversicherung kündigen, Bankkonto schließen, usw.)?

Beachten Sie bitte, dass meine Frau arbeitslos war und von mir abhängig war. Das Bankkonto hat sowieso aktuell keine Guthaben.

Vielen Dank!

Herzliche Grüße

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.09.2018 | 20:16

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Nachfrage beantworte ich gerne wiefolgt:

Grundsätzlich sind dies alles persönliche Vorgänge. Vom Grundgedanken her wäre es so gedacht, dass man sich selbst abmeldet, bevor man das Land verlässt.

Sie können versuchen, mit Ihrer örtlichen Meldebehörde zu sprechen, ob man dort irgendeine einfache Lösung für Sie parat hat. Gleiches gilt für Versicherungen, Banken, usw.

Sollte dies nicht der Fall sein, müsste Ihnen Ihre Frau die Vollmacht zuschicken. Eine Kopie, die eingescannt wird und per E-Mail geschickt, dürfte im Normalfall reichen.

Möglicherweise gibt es auch die Möglichkeit, dass Ihre Frau die deutsche Botschaft oder ein deutsches Konsulat dort, wo sie nun lebt, aufsucht. Auch dort können im Ausland Behördengänge ggf. vorgenommen werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Nikolaus FX Lutje
Rechtsanwalt

Neu

Darf's noch eine Frage mehr sein?

Viele oder regelmäßige Fragen? Mit der Frag-einen-Anwalt.de Flatrate unbegrenzt Fragen stellen.
Sie haben ein Problem, von dem Sie wissen, dass noch mehr Fragen kommen? Sie sind Handwerker, Arzt, Freiberufler oder Gründer? Dann sollten Sie sich das mal näher anschauen.
Details anschauen
ANTWORT VON

(1)

Schellingstr. 109a
80798 München
Tel: 015757451930
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Zivilrecht, Schadensersatzrecht, Aufenthaltsrecht, Anlegerschutz
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64106 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Rechtsanwalt war sehr Kompetent! Er hat mir sehr geholfen. Ich kann ihn nur weiter empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles war für mich in Ordnung. Schnell und in einer verständlichen Ausdrucksart. Super - so soll es sein. Danke ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde ausführlich beantwortet und es wurde eine neue Möglichkeit aufgezeigt, diesen "Fall" evtl zu lösen. Vielen Dank dafür ...
FRAGESTELLER