Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltserlaubnis/Immobilien


21.02.2007 00:30 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder



Sehr geehrte Anwaelte,
Welche Rechte bekomme ich (aufenthaltsmaessig), wenn ich in Deutschland als Auslaender (Russe) Immobilien erwerbe bzw. Eigentumswohnung kaufe? Oder eine Firma gruende?
Zur Info: ich lebe in Deutschland seit 2004 und besitze eine befristete Aufenthaltserlaubnis ,die in diesem Jahr ablaeuft. Grund Heirat. Da wir uns scheiden lassen, wird meine befristete Aufenthaltserlaubnis nicht verlaengert bzw. nicht in die Niederlassungerlaubnis umgewandelt.
Stimmt es, dass ich nach der Scheidung meine Aufenthaltserlaubnis fuer ein Jahr verlaengern lassen kann? Was wird hier unter Scheidung gemeint: Anfang des Trennungsjahres oder tatsaechliche Scheidung nach Ablauf des Trennungsjahres?
Danke fuer verstaendliche und detaillierte Antwort!
Hochachtungsvoll
Sehr geehrte Ratsuchende,


vielen Dank für Ihre Frage, die ich unter Berücksichtigung Ihrer Angaben wie folgt beantworten möchte:

Es besteht die Möglichkeit für eine selbständige Erwerbstätigkeit eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten

Die Voraussetzungen finden sich in § 21 AufenthG.

http://www.bundesrecht.juris.de/aufenthg_2004/__21.html


Auch wenn die im Gesetz genannten Regelvoraussetzungen nicht zwingend erfüllt sein müssen, so besteht diesbezüglich ohne unternehmerische Erfahrung und entsprechendes Kapital kaum eine Chance.

Immobilienbesitz allein verschafft gibt keinen Anspruch auf eine Aufenthaltserlaubnis.

Wenn die eheliche Lebensgemeinschaft zwei Jahre im Bundesgebiet bestand, so kann die Aufenthaltserlaubnis des Ehegatten zu einem eigenständigen Aufenthaltsrecht verlängert werden. Es kommt nur auf die Dauer der ehelichen Lebensgemeinschaft an, diese besteht nicht mehr, wenn das Trennungsjahr angefangen hat. Im ersten Jahr der Verlängerung werden die wirtschaftlichen Verhältnisse nicht geprüft, danach aber muss die wirtschaftliche Existenz gesichert sein, damit die Aufenthaltserlaubnis weiterhin verlängert wird.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein.


Mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Meine Antwort umfasst nur die Informationen, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Für eine verbindliche Bewertung ist eine umfassende Sachverhaltsermittlung vonnöten, die im Rahmen einer Online-Beratung nicht möglich ist.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER