Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.838
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltserlaubnis nach Heirat im Ausland

| 19.04.2018 18:16 |
Preis: 45,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg, LL.M.


Hallo,

Mein Verlobter befindet sich in einem Asylverfahren in Karlsruhe, ich lebe in Berlin. Wir heiraten in Kürze in Mexiko durch Vertreter, welche durch uns bevollmächtigt wurden unsere Eheschließung durchzuführen. Jetzt weiß ich aber nicht, wie es danach weiter geht. Muss er in Karlruhe zur Ausländerbehörde um den Aufenthaltstitel zu beantragen, oder kann er dann zu mir nach Berlin kommen und wir gehen hier zur Ausländerbehörde? Darf er Karlsruhe und das Asylantenheimen nach der Heirat verlassen?

Mit freundlichen Grüßen
Daniela Fust

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Ihr Ehemann darf dann in Karlsruhe einen Antrag auf Umverteilung nach Berlin. Dem wird in der Regel stattgegeben aufgrund der Schutz der ehelichen Lebensgemeinschaft. In Berlin angekommen darf er dann einen Aufenthalt für Familienzusammenführung zu Ihnen. Dem wird aber in der Regel nach dem Gesetzt nur zugestimmt, wenn Ihr Ehemann Anspruch darauf hat, was etwas vom Einzelfall abhängig ist (Vgl. § 10 Abs. 1 AufenthG).

In Berlin ist aber regelmäßige Praxis, trotz alledem die Aufenthaltserlaubnis nach § 28 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 AufenthG zu erteilen, wobei in der Regel der Asylantrag dann zurückzunehmen ist.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 19.04.2018 | 20:30

Heißt das, er darf zu mir, sobald er in Berlin angekommen ist? Habe ich das richtig verstanden? Und wie nimmt man einen Asylantrag wieder zurück?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 19.04.2018 | 20:35

In Berlin ist derzeit ständig praxis, dass Asylsuchende im laufenden Verfahren privat untergebracht werden dürfen, sodass dafür eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit, dass das in Ihrem Falle erlaubt wird, insbesondere, wenn Sie keine Sozialleistungen beziehen.

Der Asylantrag sollte er dann erst zurücknehmen, wenn die Ausländerbehörde die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zugesichert hat. Das kann man schriftlich beim BAMF machen.


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 19.04.2018 | 20:42

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt: