Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.391
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltserlaubnis für schwangere Freundin aus Brasilien möglich?

| 01.09.2013 16:10 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Zusammenfassung: Notwendigkeit einer Wiedereinreise bei Schengenvisum/Nationalem Visum

Sehr geehrte Rechtsberater,
ich habe ungarische Staatsangehörigkeit, aber nur in Deutschland ein Wohnsitz. Meine brasilianische Verlobte hält sich zur Zeit als Touristin (90 Tage ohne Visum) in Deutschland auf, welches noch bis zum 27.09.13 gültig ist. Da wir vor kurzem erfahren haben, daß sie schwanger ist, möchten wir gerne eine Aufenthaltsgenehmigung für sie bekommen, ohne daß sie nochmal zurück nach Brasilien muß. Heiraten ist aufgrund diverser bürokratischer Hindernisse auf die Schnelle nicht zu machen, aber wir werden noch in diesem Jahr. Wie können wir es erreichen, daß sie trotzdem hier bleiben kann?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Dieses wird leider im Rahmen meiner ersten Einschätzung so nicht möglich sein, allenfalls bei einer Risikoschwangerschaft oder einem sonstigen schwerwiegenden Grund wie einer Ausreiseverhinderung wegen Krankheit etc.

Denn das Visum ist dann erneut in Brasilien für die Wiedereinreise wegen Ehegattennachzugs zu beantragen - als nationales Visum.

Sie können zwar die Ausländerbehörde konsultieren (und sollten dieses auch jetzt tun), aber ich glaube nicht, dass die sich darauf einlassen.

Andere Ausnahmefälle sehe ich hier nicht.

Ich bedaure, Ihnen keine bessere Antwort geben zu können.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Hesterberg, Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 01.09.2013 | 17:57

Kann man diesen 90 Tage Aufenthalt noch mal mit 90 Tage verlängern? Und wie ändert sich die Situation, wenn wir in diesen nächsten 90 Tage verheiraten?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.09.2013 | 19:30

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Auch dieses wird leider nicht funktionieren, denn es gilt:

Eine Verlängerung über 90 Tage hinaus gibt es nicht - Sie müssten ein neues Visum im Ausland beantragen.

Ansonsten können bilaterale Abkommen eingreifen, was aber gesondert zu prüfen wäre.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 03.09.2013 | 20:18

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Im Internet habe ich relevanter Informationen gefunden, die haben uns mehr geholfen."
Stellungnahme vom Anwalt:
Ich kann nichts für eine Antwort, die die Sach- und Rechtslage in Ihrem Fall wiedergibt - Ihr Einsatz ließ auch keine ausführlichere Auseinandersetzung mit der Sache zu, ich bedaure.