Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltserlaubnis --> Deutscher Pass : muss der Ehepartner in DE Leben?

29.10.2019 13:54 |
Preis: 55,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Alex Park


Ich bin seit 2,5 Jahren verheiratet und lebe seit 3,5 Jahren mit meiner ausländischen Frau in Deutschland. Sie hat zur Zeit eine befristete Aufenthaltserlaubnis und bekommt als nächsten Schritt eine unbeschränkte Aufenthaltserlaubnis bzw. eine Niederlassungserlaubnis (ich bin mir nicht sicher ob das beides exakt dasselbe ist!).

Ich habe beruflich mehrere sehr interessante Möglichkeiten im Ausland angeboten bekommen.
Daher 2 Fragen:

1. Darf ich als Ehepartner ins Ausland ziehen und meine Frau bleibt in DE oder wäre dann ihre unbefristete Aufenthaltserlaubnis bzw. ihr zukünftiger deutscher Pass gefährdet?

2. Darf ich mit meiner Frau ins Ausland ziehen oder wäre dann ihre unbefristete Aufenthaltserlaubnis bzw. ihr zukünftiger deutscher Pass gefährdet?

Ich würde gerne diese berufliche Chance wahrnehmen möchte aber nicht den Titel bzw. zukünftigen deutschen Pass meiner Frau gefährden.

Vielen Dank für jegliche Hilfe :)

Einsatz editiert am 30.10.2019 11:57:33

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

1. Darf ich als Ehepartner ins Ausland ziehen und meine Frau bleibt in DE oder wäre dann ihre unbefristete Aufenthaltserlaubnis bzw. ihr zukünftiger deutscher Pass gefährdet?

Solange die Ehefrau Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt weiter in Deutschland behält, ist ihr Aufenthaltstitel nicht in Gefahr.

Gleiches gilt für die Einbürgerung. Diese stellt auf den gewöhnlichen Aufenthalt des Ausländers ab, nicht auf den des deutschen Ehegatten.

2. Darf ich mit meiner Frau ins Ausland ziehen oder wäre dann ihre unbefristete Aufenthaltserlaubnis bzw. ihr zukünftiger deutscher Pass gefährdet?

Ein deutscher Aufenthaltstitel erlischt nach 6 Monaten automatisch, wenn der Ausländer ins Ausland verzogen ist und nicht mehr nach Deutschland zurück kehrt.Dies ergibt sich aus § 51 Abs. 1 Nr. 7 AufenthG .

Sie können mit der Ausländerbehörde klären, ob eine längere Abwesenheit der Ehefrau akzeptabel ist und sollten sich dies schriftlich bestätigen lassen.

Eine Einbürgerung aus dem Ausland ist nicht der gesetzliche Regelfall. Der Ausländer soll seinen gewöhnlichen Aufenthalt für 8 Jahre in Deutschland haben, bevor er eingebürgert ist.

Ein Wegzug aus Deutschland gefährdet daher den deutschen Pass Ihrer Frau.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76373 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank. Der Anwalt mir das bestätigt, was ich mir schon dachte. Prägnant und verständlich, so wie ich es mir wünschte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und sehr präzise Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die verständliche und schnelle Antwort ...
FRAGESTELLER