Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.393
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltsbewilligung für US-Bürgen in Deutschland

22.10.2015 17:44 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke


Zusammenfassung: Eine US- Bürgerin, welche nach Deutschland länger als 3 Monate einreisen möchte, hat die Wahl, ohne Visum einzureisen und hier eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen, oder schon in den USA ein länger währendes Visum zu beantragen.

Eine US-Bürgerin möchte zu seinem Verlobten nach Deutschland ziehen. Sie hat keine Arbeit und wird nie eine haben. Braucht die US-Bürgerin eine Aufenthaltbewilligung

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

1.
Ja, sie benötigt eine sog. Aufenthaltsgenehmigung, wenn sie länger als 3 Monate in Deutschland sein möchte.

Bürger aus den Vereinigten Staaten von Amerika ist es erlaubt, ohne Visum in Deutschland einzureisen. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, das Visum in den USA für die Einreise in Deutschland zu beantragen.

Das dürfte aktuell angesichts der hohen Behördenauslastung in Deutschland empfehlenswert sein. Zudem besteh dort gerade bei der Visumserteilung auch die Möglichkeit, ein für eine längere Zeit als 3 Monate gültiges Visum zu beantragen.

Sie finden hierzu alle relevanten Informationen und Muster beim Auswärtigen Amt:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/EinreiseUndAufenthalt/Visabestimmungen_node.html#doc350344bodyText8

2.
Kommt die US- Bürgerin ohne Visum, muss sie eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen.

Für die Beantragung einer Aufenthaltsgenehmigung benötigt sie einige oder alle der folgenden Dokumente:

- einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Visum
- zwei biometrische Passfotos
- Ihre Geburtsurkunde und Ihre Heiratsurkunde (wenn nötig)
- einen Nachweis Ihrer Krankenversicherung
- eine Anmeldebestätigung des Einwohnermeldeamts
- Ihren Mietvertrag (wenn nötig)
- einen Nachweis Ihrer finanziellen Mittel zur Deckung Ihrer Lebenshaltungskosten (Finanzierungsnachweis).
- ein "Gesundheitszeugnis" für die Aufenthaltserlaubnis, das von jedem deutschen Arzt oder Gesundheitsamt ausgestellt werden kann.
- ein Führungszeugnis, welches Sie von Ihrer Botschaft oder Ihrem Konsulat erhalten.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63204 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle und informative Antwort. Hat mir sehr geholfen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
sehr schnelle und kompetente Antworten! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
rasche und kompetente Beantwortung meiner Fragen. Genau das wollte ich. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER