Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltsbestimmungsrecht für Kindsvater


17.03.2007 23:08 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Stefan Steininger



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin mit meiner Lebensgefährtin seit fast neun Jahren zusammen und wir haben das gemeinsame Sorgerecht für unsere beiden Kinder (Zwillinge, 2 Jahre).
Die Situation: Vor zwei Wochen teilte sie mir mit, dass sie mich seit zwei Monaten mit einem anderen Mann (Er hat ebenfalls Frau und Kind.) betrügt und sich mit diesem und meinen Kindern ein neues Leben aufbauen möchte. Für mich war das ein Schlag ins Gesicht. Bereits vor etwa sechs Jahren hat sie mich mit einem anderen hintergangen, dann aber doch zu mir zurück gefunden.
In der vergangenen Woche erbat sie sich eine Bedenkzeit, in der sie sich über ihre Gefühle klar werden wollte. In dieser Woche betreute ich unsere beiden Kleinen allein zuhaus, denn sie waren krank. Nach vier Tagen musste sie ihren ´Ausflug´ dann beenden, da der Gesundheitszustand eines Kindes schlechter wurde. Nun, zwei Tage später, fährt sie für den Abend wieder zu ihm, während ich die Kinder allein betreue. ´Du brauchst nicht zu warten bis ich zurück bin.´ waren die Worte als sie aus der Tür ging. Ich will damit nicht sagen, dass sie eine schlechte Mutter ist, aber es trägt nicht gerade zu einer gütigen Entscheidung bei.

Besteht für mich die Möglichkeit die Kinder bei mir zu behalten? Ich möchte, dass die Kinder bei mir wohnen. Der rechtliche Ausdruck hierfür ist meines Erachtens Aufenthaltsbestimmungsrecht.
Gelesen habe ich, dass das Kindeswohl bei solchen Entscheidungen im Vordergrund steht. Aber wer entscheidet es in solch einem Fall wo das Wohl der Kinder am größten ist? Meine Lebensgefährtin ist Beamtin mit sicherem Einkommen, ich bin selbständig. Trotzdem bin ich der Meinung, dass die familiäre Bindung der Kinder zu meinen Familienteilen wesentlich größer ist als in ihre Richtung.

Kurz und knapp: Es kann doch nicht sein, dass sie eine Familie zerstört und dem gehörnten dann auch noch die Kinder nimmt. Und das alles auf völlig legalem Wege.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,
sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, diese möchte ich an Hand Ihrer Angaben summarisch unter Berücksichtigung des Einsatzes wie folgt beantworten:

Ja, es besteht die Möglichkeit, die Kinder zu bekommen (allerdings besteht bei den meisten Familienrichtern immer noch die Tendenz, die Kinder zur Mutter zu geben).

Letztendlich wird das Familiengericht (unter Einbeziehung des Jugendamtes) hierüber zu entscheiden haben.

Wichtig für ein solches Verfahren ist auf jeden Fall, derartige Vorfälle genau zu dokumentieren. Darüber hinaus müssen Sie ein geeignetes Betreuungsmodell für die Kinder darlegen können. Die soziale und familiäre Bindung ist ebenfalls zu bewerten und damit darzulegen.

Zum jetzigen Zeitpunkt haben sie das gemeinsame Sorgerecht, damit kann Ihnen die Kinder niemand so leicht wegnehmen. Um hier schnell und zielgerichtet zu handeln, sollten Sie umgehend einen Kollegen vor Ort aufsuchen. Für alles Weitere wünsche ich Ihnen viel Erfolg.

Ich hoffe, Ihren einen hilfreichen ersten Überblick verschafft zu haben. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich. Bitte beachten Sie, dass diese Beratung eine umfassende Prüfung an Hand aller Unterlagen nicht ersetzen kann. Für Rückfragen und die weitere Interessenvertretung stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen


Stefan Steininger
Rechtsanwalt

www.anwalt-for-you.de

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER