Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltsbestimmungsrecht bei alleiniger Sorgeberechtigung nach $1624a(2)BGB

| 12.09.2008 11:40 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


15:33

Meine Lebensgefährtin besitzt das Sorgerecht gem. $ 1626a(2) BGB und möchte den Wunsch ihres 15jährigen Sohnes entsprechen, zukünftig bei seinem Vater, im 300 km entfernten Wohnort zu leben. Beide Elternteile stehen in Beschäftigungsverhältnissen, die Unterhaltsregelung ist klar. Besuche bei der Erziehungsberatung und beim JA erfolgten. Sie möchte die alleinige Sorgeberechtigung jedoch nicht abgeben, da sie den KV für unzuverlässig hält und sich nicht anders zu helfen weiß, als das der Sohn seine eigenen Erfahrungen macht.
Kann sie das ABR formlos an den KV abtreten, aber auch widerrufen, wenn sich der KV z.B. nicht an die Bedingung hält, in einem angemessenen Zeitraum, eine Wohnung zu beziehen, in der der gemeinsame Sohn ein eigenes Zimmer erhält? Kann die KM das ABR auf die Region des Wohnortes beschränken?

12.09.2008 | 12:27

Antwort

von


(78)
Wandsbeker Marktstraße 24 - 26
22041 Hamburg
Tel: 040 / 79691494
Web: http://www.rechtsanwaeltin-bastian.de
E-Mail:

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

unter Zugrundelegung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und in Ansehung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Das Aufenthaltsbestimmungsrecht als Teil des Sorgerechts kann allein im Wege eines Gerichtsverfahrens – auch bei Einigung der Eltern – übertragen werden.
Die in § 1626a BGB: Elterliche Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern; Sorgeerklärungen vorgesehene Sorgeerklärung kann grundsätzlich nicht durch Einschränkung untereinander aufgeteilt werden. Hierfür bedürfte es bei der einmal begründeten gemeinsamen elterlichen Sorge der Entscheidung durch das Familiengericht.

Ihre Lebensgefährtin kann das ihr zustehende Aufenthaltsbestimmungsrecht jedoch ganz formlos dahingehend ausüben, dass der Sohn nunmehr beim Vater lebt.
Dieser hat sodann gem. § 1687a BGB: Entscheidungsbefugnisse des nicht sorgeberechtigten Elternteils die Entscheidungsbefugnis über Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung.


Abschließend möchte ich Sie noch auf Folgendes hinzuweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterführend, insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Doreen Krüger
Rechtsanwältin



Rückfrage vom Fragesteller 12.09.2008 | 13:26

Vielen Dank für die Auskunft aus der sich für mich nur noch eine Nachfrage ergibt. Können Sie die Entscheidungsbefugnis gem. 1687a BGB über Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung näher erläutern, bzw. erstrecken sich diese Angelegenheiten auch auf die Schulanmeldung und Wohnungsanmeldung?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 12.09.2008 | 15:33

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Angelegenheiten der tatsächlichen Betreuung sind zum Beispiel die Fragen der Ernährung und des Fernsehkonsums sowie die Bestimmung von Schlafzeiten.
Zudem hat der Elternteil bei Geafhr in Verzug ein Notentscheidungsrecht, z.B. bei unaufschiebbaren ärztlichen Eingriffen.

Die Frage der Schul- und Wohnungsanmeldung sind von der tatsächlichen Betreuung nicht betroffen.


Mit freundlichen Grüßen


Doreen Krüger
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank für die schnelle und präzise Auskunft. Dieses Portal kann man nur weiterempfehlen.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Doreen Bastian »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

Vielen Dank für die schnelle und präzise Auskunft. Dieses Portal kann man nur weiterempfehlen.


ANTWORT VON

(78)

Wandsbeker Marktstraße 24 - 26
22041 Hamburg
Tel: 040 / 79691494
Web: http://www.rechtsanwaeltin-bastian.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gebührenrecht, Sozialversicherungsrecht, Fachanwalt Sozialrecht, Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht