Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthaltsbestimmungsrecht / Umzug

19.03.2021 15:42 |
Preis: 30,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Guten Tag,

mein Partner und ich haben uns vor etwa einem halben Jahr getrennt, die Trennung wurde von mir initiert. Wir haben beide bereits eine neue Partnerschaft. Nun ist es so, dass mein neuer Partner sehr weit weg wohnt (ca. 550 km), über kurz oder lang möchten wir natürlich zusammen leben. Er kann aus aus beruflichen und privaten Gründen seinen Lebensmittelpunkt nicht hierher verlagern, sodass meinerseits ein Umzug zu ihm anstände. Nun haben mein ehemaliger Partner und ich eine gemeinsame Tochter (4 Jahre alt). Momentan haben wir ein Wechselmodell, sodass jeder von uns die Tochter zu mehr oder minder gleichen Teilen betreut. Mein ehemaliger Partner lebt noch im gemeinsamen Haus, ich bin ausgezogen und in eine Wohnung in der Nähe gezogen. Wir haben ein noch recht freundschaftliches Verhältnis, welches sich aber schlagartig ändert, wenn es um einen eventuellen Umzug meinerseits geht. Wir haben das gemeinsame Sorgerecht, sodass er zustimmen müsste, wenn unsere Tochter mit umzieht. Diese Zustimmung wird er aber nicht erteilen. Nun meine Frage, ob ich die Chance hätte, hier das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht zu erhalten, sollte eine einvernehmliche Lösung nicht gefunden werden können (wovon ich ausgehe). Ich bin mir bewusst, dass meine Chancen nicht gut stehen, da die Kleine hier Ihren Lebensmittelpunkt hat, ihr gewohntes Umfeld und den regelmäßigen Kontakt zu beiden Elternteilen und Großeltern und auch das Kindeswohl nicht gefährdet ist. In der neuen "Heimat" könnte ihr auch viel geboten werden, ich hätte mehr Zeit und Flexibilität für ihre Betreuung durch ein flexibleres Arbeitszeitmodell, es gäbe im unmittelbaren Wohnumfeld mehrere gleichaltrige Kinder, auch im neuen Haushalt uvm. Ich will nichts beschönigen, sie hat auch hier ein schönes Wohnumfeld und sie liebt ihren Papa auch sehr. Wenn man sie vor die Wahl stellen würde, bei wem sie wohnen möchte, würde sie aber sicher Mama wählen. Ich will ihr nicht den Umgang oder Kontakt mit Papa verwehren und würde im Falle eines Umzugs dafür sorgen, dass er sie noch regelmäßig sehen kann. Mich würde jetzt nur interessieren, ob ich generell Chancen auf das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht hätte, wenn es keine einvernehmliche Lösung geben wird. Einen unnötigen Rechtsstreit möchte ich dennoch möglichst vermeiden, schon der Kleinen allein zuliebe.

Vielen Dank für Ihre Antwort und herzliche Grüße
19.03.2021 | 16:10

Antwort

von


(262)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie haben die Situation realistisch eingeschätzt. Alle objektiven Tatsachen sprechen dafür, das Kind in seinem gewohnten Umfeld also beim Vater zu lassen.
Der Wille des Kindes hat in diesem Alter nur untergeordnete Bedeutung.

Die meisten 4 jährigen sagen auf die Frage, ob sie beim Vater oder der Mutter bleiben wollen, so etwas wie

Zitat:
bei beiden Papa und Mama sollen wieder zusammenleben

Jedenfalls bekommt man aus einer 4 jährigen keine Antwort heraus, die fundiert genug ist, um darauf eine Gerichtsentscheidung aufbauen zu können.

Deshalb ist davon auszugehen, dass das Gericht eher dem Vater das Aufenthaltsbestimmungsrecht geben würde.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

ANTWORT VON

(262)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80445 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Sehr hilfreiche Antwort, die meine Frage restlos geklärt hat. Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zufrieden. Ich bedanke mich für Ihre Beantwortung. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Verständlich und auf den Punkt gebracht - gerne wieder! ...
FRAGESTELLER