Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
495.923
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Aufenthalterlaubnis in 2 EU Staaten

05.12.2017 16:41 |
Preis: 48,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Evgen Stadnik


Eine Bewerberin solte bei uns in der Firma im Januar zu arbeiten anfangen Sie ist Ägypterin und hat ein befristete Aufenthalterlaubnis in Griechenland ( Mit einen Griecher verheirated)
Sie hat das Recht für ein Aufenthalterlaubnis in Deutschland (Arbeitsaufenthalt) .

Darf Sie 2 Aufenthalterlaubnisse in 2 EU Staaten gleichzeitig?

Ich bedanke mich rechtherzlich in Vorraus

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich ist dies möglich. Denn der eine, wahrscheinlich der erste Aufenthaltstitel, den Zweck des familiären Zusammenlebens hat. Dieser Titel berechtigt auch nicht zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit außerhalb der griechischen Staatsgrenzen, denn auch wenn die Bewerberin mit einem Griechen verheiratet ist, so kann sie ihre Freizüzgigkeit lediglich dann von ihm ableiten, wenn er ebenfalls in ein anderes EU-Land zieht und dort arbeitstätig wird bzw. sonstige Voraussetzungen des FreizügigG/EU erfüllt. Ob der griechische Aufenthaltstitel durch die Aufhebung der ehelichen Lebensgemeinschaft erloschen ist kann ich leider nicht beurteilen, da ich zum Einen nicht die griechischen Aufenthaltsgesetze kenne und zum anderen stellt sich natürlich die Frage ob die Bewerberin weiterhin hauptwohnsitzlich in Griechenland gemeldet ist und die Ehe weiterhin ausgelebt wird.
Mit der griechische Aufenthaltserlaubnis kann Ihre Bewerberin sich nur zu Tourismuszwecken innerhalb eines Zeitraumes von 90 Tages je 180 Tagen in einem anderen EU-Land aufhalten. Aus diesem Grund war die deutsche Aufenthaltserlaubnis erforderlich, ich nehme an nach § 18 AufenthG.

Abschließend möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 63304 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Hervorragende sehr hilfreiche Antwort! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles wunderbar, prompte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für Ihre ausgesprochen kompetente und umfassende Bewertung des Sachverhalts. Sie haben mir für mein weiteres Vorgehen in der unerfreulichen Angelegenheit sehr geholfen. ...
FRAGESTELLER